Red Bull, Tezos - und Marino Qizzio.

Donnerstag, 20. Mai 2021

Red Bull, Tezos - und Marino Qizzio.

Vielleicht sind Blockchain und NFTs nicht so Euer Ding, aber für mich persönlich war heute die Meldung von Red Bull sich mit Tezos zu verpartnern eine echte Sensation.

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Kurze Einführung in das Thema, wem das nichts sagt: Blockchain ist eine Art digitales Buchhaltungssystem, das verteilt im Internet fortgeschrieben wird und dadurch fälschungssicher ist. Es gibt inzwischen viele verschiedene, z.B. Bitcoin oder Ethereum - und Tezos ist auch eine eigene Blockchain (und Währung).

Aber nicht nur Währungen können in der Blockchain gespeichert werden, sondern auch andere digitale Inhalte - z.B. digitale Kunst. Das Stichwort lautet NFT und steht für Non Fungible Token, als nicht austauschbare Schlüssel. Ein Kunstwerk ist normalerweise etwas Einmaliges, aber digitale Kunst kann natürlich einfach kopiert werden. Durch den Token wird der Besitz einer digitalen Kunst eindeutig zugeordnet, wodurch die Kunst verkauft und auch gehandelt werden kann.

Vergleichbar mit einem Museumsbesuch kann man dort ja auch die Bilder abfotografieren, aber wird dadurch noch lange nicht Besitzer dieser Kunst.

Vorreiter waren die Cryptopunks, die mit 24x24 Pixel so klein sind, dass sie tatsächlich als Daten auf der Blockchain gespeichert wurden (Ethereum). Es gibt 10.000 davon, die zu hohen Preisen gehandelt werden, der günstigste im Moment 14 ETH (ca. 40.000 USD). Damals als sie ausgegeben wurden, waren sie kostenlos - war mehr ein Experiment. Und damals ist Juni 2017 - also vor 4 Jahren. In Cryptozeitrechnung sind das Jahrhunderte.

Und wer ist Marino Qizzio?

Kurze Antwort: ich selber.

Lange Antwort: dem Kreativen war ich schon immer aufgeschlossen und eigentlich ist das Design des N Ausdruck dessen (inzwischen 20 Jahre alt!). Auch als Fotograf, Filmemacher oder Webseitenersteller ist viel Kreativität gefragt - aber in der Vergangenheit war das bei mir eher Mittel zum Zweck, weil ich ja den Motorsport bzw. Nürburgring begleitet habe.

Völlig eigenständige Kreationen erschaffen wollte ich schon vor Jahren, aber es bedarf großer Anstrengungen eine neue Persönlichkeit aus dem Boden zu stampfen und auf dem Gebiet Fuß zu fassen. Die Szene ist besetzt mit hochkarätigen Akteuren und als Neuling gibt es viel zu lernen. Während Corona habe ich die Pläne dann aber in die Tat umgesetzt und Qizzio vor gut einem Jahr zum Leben erweckt.

Meine Kunst ist wenig überraschend digital und die Möglichkeiten der NFT Marktplätze sind für mich natürlich ideal. Bisher spielte sich das alles auf der Etherium Blockchain ab und die ist ziemlich teuer. Da kann alleine das Speichern einer Datei 50 - 250 USD kosten (“Gas Fees”).

Im März hat sich das schlagartig geändert, als Hic et Nunc aus Brasilien veröffentlicht wurde, das auf der Tezos Blockchain aufbaut. Aufgrund des moderneren Ansatzes ist diese nicht nur viel ökonomischer, sondern auch fast kostenlos (Proof-of-stake vs Proof-of-work).

Alles noch relativ neu und im Aufbruch, aber ich bin inzwischen etabliert und freue mich über meine kreativen Auswüchse. Ich habe auch selber schon eine stolze Galerie ansammeln können, diese Werke gehören alle mir. Die Aufbruchsstimmung setzt unheimlich viel Energie und Kreativität bei Künstlern weltweit frei - dort eine kleine Rolle spielen zu dürfen ist für mich schon ein Riesenerfolg. Aber auch sonst ist es ein großer Spaß, sogar unsere Mia ist schon vertreten (7 J.).

Das Schöne an Kunst ist ja, dass man machen darf, was man will, ohne jemandem etwas erlären zu müssen. Das genieße ich sehr und eigentlich wollte ich Motorsport und Kunst getrennt halten. Hier im Blog gerate ich immer wieder an Leute, die mir sagen wollen, was richtig oder falsch ist. Das brauche ich nicht, brauchte ich auch noch nie und mit meinen 55 Jahren auf dem Buckel erst recht nicht. Kreativ zu sein ist wie ein Befreiungsschlag für mich.

Die Meldung von Tezos und Red Bull heute hat mich dann aber doch so umgehauen - quasi als Wink des Universums - dass ich es hier jetzt kurz zum Thema mache. Es gibt keine Zufälle im Leben! Aber sorgt Euch nicht, das soll keine Werbung sein oder Euch zu irgendetwas überreden - ich will Euch nur wissen lassen, dass ich in der Kunstwelt glücklich unterwegs bin, nachdem ich nochmal neu von Null mit neuer Identität bzw. Künstlername gestartet bin.

Natürlich gibt es auch einige Links, falls Ihr doch neugierig seid - immerhin ist es der Creator des Ns, der sich hier austobt. Den Namen Qizzio habe ich absichtlich so gewählt, dass er unbesetzt ist - Branding kann ich ja ganz gut - daher ist die Homepage qizz.io, Twitter qizzio, und Instagram auch qizz.io. Bei Hic et Nunc habe ich eine Serie qizz.io/bugs entworfen (24x24 px GIF) - das hier z.B. ist qizz.io/bug/2 von insgesamt bisher 20:

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

… und mein aktuelles Qizzio GIF ist dieses, kann man auch für 1 Tz kaufen:

Qizzio

Ich rechne eigentlich nicht damit, dass es hier NFT Leute gibt, die Schnittmenge dürfte gering sein. Aber falls doch, bitte melden - würde mich sehr freuen. Ihr habt ja jetzt meine Socials.

Nie hätte ich gedacht mal ein Rennen gegen Red Bull Racing zu gewinnen, aber das Tezosrennen geht an mich :) Bin gespannt, wie das bei RB weitergeht, ich hoffe sie veröffentlichen ihre NFTs auf Hic et Nunc und dass ich dann auch eins ergattern kann.

RedBull | Tezos | Qizzio | Blockchain | Crypto |


Neue renn.tv Einträge: