Vollansicht

Error

Dienstag, 02. Juni 2015

Sepp Blatter ist gerade zurückgetreten - wieso muss ich da an Mainz denken?

Das Fifa Management und seine Funktionäre haben sich für unantastbar gehalten und werden jetzt mit Schwung auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Nach außen immer schön den Deckmantel der Gediegenheit und diese staatsmännische Aura - im Inneren jedoch durchtrieben und korrupt bis in die Haarspitzen bzw. Glatzen.

Und wir kleinen Bürger stehen dem Handeln machtlos gegenüber - gelähmt von den Dimensionen an Geldern, die bewegt werden und dann spurlos verdunsten.

Unantastbar scheinen sich die Drahtzieher mühelos jeder Verantwortung entziehen zu können, getragen von der Politik und der Industrie dürfen sich die Heuchler als Ehrenmänner zelebrieren.

Kritiker des Systems werden diskreditiert, zur Schau gestellt und eingschüchtert - die Maskerade wird mit allen Mitteln und aller Macht beschützt - nichts und niemand darf die sorgfältig geschmierten Abläufe stören.

Wenn selbst das Handeln von Behörden und Justiz - bei der Fifa sogar ganzer Staaten - anrüchig und unecht wirkt, dann scheinen wir Bürger dem Treiben nur noch ohnmächtig ausgeliefert zu sein.

Habt Ihr die Parallelen erkannt?

Wenn man die Fifa hochgehen lassen kann, dann sollte das doch auch bei der rheinland-pfälzischen SPD mit ihren grünen Schoßhündchen möglich sein!

Jens Weinreich ist übrigens heute im Schweizer Fernsehen zu Gast - falls das jemand empfangen kann. In seinem Blog ringt er nach Worten. Er begleitet den Skandal schon seit einer Ewigkeit und wurde von den Fifa-hörigen Medien gerne ignoriert - ich hoffe das schlägt jetzt in’s Gegenteil um.

Fifa | Korruption | SPDRLP | Staatskanzlei | Beckwerk |


Mittwoch, 08. April 2015

Es geht doch nichts über gesunde Selbstreflektion.

Jens Guth ist SPD Generalsekretär in Mainz:

“Guth verwahrte sich gegen Versuche, im Wahlkampf der Landesregierung aktuelle Missstände am Nürburgring anzulasten. Wenn der Landesregierung vorgeworfen würde, sie sei schuld an der Absage der Formel 1 am Ring und dem Abgang von „Rock am Ring“, dann sei das „lächerlich“, so Guth.”

Wenn es jemand gibt, der mal komplett völlig unschuldig ist an der Plünderung des Nürburgrings, dann ja wohl die Landesregierung.

Tags: Guth | Beckwerk | Insolvenz | Ringverkauf |


Freitag, 02. November 2012

Freizeitpark? Welcher Freizeitpark?

In dieser dpa Meldung von heute wegen der amtlichen Pleite ist nur noch die Rede von

  • Nürburgring
  • Formel–1-Strecke
  • Rennstrecke

Keine Spur von beck°werk und Größenwahn.

Naja, q.e.d. - obwohl es mir andersrum auch lieber gewesen wäre.


Freitag, 10. Februar 2012

Den Unterschied zwischen Nürburgring und Freizeitpark verständlich erklärt.

Es ist dauernd die Rede davon, wie schlimm es um den Nürburgring steht. Dabei ist der Nürburgring eine Rennstrecke - und zwar die schönste der Welt!

Richtig schlimm ist aber das, was Kurt Beck und seine Helferlein mit unserem Geld in den letzten 4 Jahren dort verbrochen haben.

Hier mal eine Grafik die das allgemeinverständlich verdeutlicht.

beck°werk vs. Nordschleife

(Anklicken für großes Bild.)

Man achte bitte auf die Details: grünes Streckenschild und ohne FIA Zaun oben und beck°werk unten! :D

Könnt Ihr gerne teilen oder posten oder sonstwas mit machen, hier ist ein Shortcut zum Bild:

renn.tv/url/beckwerk




Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)