Vollansicht

Dienstag, 05. Mai 2020

DTM: D wie Demütig.

Man bzw. Gerhard Berger hat sich wohl mal der Formel E angedient.

Mike Frison / renn.tv

Alejandro Agag so:

Du musst praktisch und demütig sein und nicht so tun, als seiest du das hübscheste Mädchen auf der Party.

Demütig - das ist so ungefähr der allerletzte Begriff, der mir bei "DTM" einfallen würde.

Bei "DMSB" übrigens auch.

Mike Frison / renn.tv

Der Elefant im Wohnzimmer ist aber, dass die Formel E nicht auf Rennstrecken, sondern engen Stadtkursen fährt - aber da kommen die sicher auch noch selber drauf.

Man könnte sich aber auch mit der GT Masters zusammenlegen. "Für den Fan." Weil nach HJ Stuck der nach der Krise weniger Geld hat:

So müsste er nicht 10, sondern nur fünf Mal zu Rennwochenenden.

Ich möchte ja nicht ausschließen, dass es Leute gibt, die das machen - aber wohl eher die Ausnahme.

Das muss diese Demut sein - oder doch eher Arroganz?

"Doch dafür müssten die Probleme zwischen ITR und ADAC gelöst werden (..)"

"(..) und der über allem stehenden Frage: Welche Serie ist größer?"

Mike Frison / renn.tv

Ja - jetzt reden wir wieder eine gemeinsame Sprache - und es scheint auch die einzige zu sein, die in den Funktionärsriegen im deutschen Motorsport gesprochen wird: wer pisst den dicksten Strahl?

Demut | demütig | DSMB | GTMasters | TourenwagenMasters |


Samstag, 21. April 2018

Der Honda NSX hatte am Wochenende seine GT Masters Premiere - mit Schubert als Einsatzteam.

Bisher nur ein Auto, das Zweite wartet noch auf Fahrer (mit Budget).

Ab 2019 ist auch Nordschleife geplant, JAS war mit einem Auto bei VLN 2 schon beim Freitagstest.

Honda | HondaNSX | Schubert | GTMasters |


Dienstag, 21. November 2017

Lucas Luhr wird Fahrer bei JP.

Wollen einen 911er in der GT Masters einsetzen:

Es fehlt im Motorsport ein Team, das ein bisschen wild, ein bisschen outlaw ist, bei dem der professionale Gedanke aber trotzdem rüberkommt. Motorsport kann cool, locker und lustig sein und aus diesem Grund werden wir ein Rennteam machen", sagt JP Kraemer in einem YouTube-Clip zum Start des neuen Teams. "Wir ziehen los und starten mit RING POLICE, JP Performance und Lucas Luhr im ADAC GT Masters, eine Rennserie die sehr professional ist, dort geht es heiß her. Wir starten nicht klein, wenn wir etwas machen, dann richtig.

Hört sich vielversprechend an!

Ich war erst 1x bei der GT Masters, aber einem wilden Outlawteam bei der Arbeit zuzuschauen wäre ein sinnvoller Zeiteinsatz.

JPKraemer | Luhr | RingPolice | Slooten | GTMasters |


Sonntag, 06. August 2017

Zu Besuch bei der GT Masters.

Die Rennserie gibt es bereits seit 2007 - ist also jetzt in ihrem 11. Jahr und am Ring fand am Wochenende das 80. Rennen statt. Ich war bisher noch nie bei dieser Veranstaltung - also gute Gelegenheit sich das mal anzuschauen.

Veranstalter ist die Motorsport-Abteilung des ADAC in München und das merkt man der Serie auch an. Alles eine Spur professioneller, aber trotzdem offenes Fahrerlager, zugängliche Boxen und entspannte Atmosphäre.

Ich weiss nicht warum, aber bei mir sind es immer die Nebensächlichkeiten, die mir sofort in’s Auge springen. Zum Beispiel dieser hübsche Clio auf dem Parkplatz:

GT Masters am Nürburgring

… der offensichtlich ein leichtes Aromaproblem im Innenraum hatte - oder jetzt hat:

GT Masters am Nürburgring

Was Fahrerlagermopeds angeht, da reicht die Palette von rustikal:

GT Masters am Nürburgring

… über stilecht:

GT Masters am Nürburgring

… bis High Performance - hier in Version eines Tankwagens:

GT Masters am Nürburgring

Der Nürburgring hat sich zwar rausgeputzt und es war auch was los:

GT Masters am Nürburgring

… aber hier und da blättert schon der Lack ab:

GT Masters am Nürburgring

Neben der GT Masters war u.a. auch die TCR vor Ort, da geht es gut zur Sache:

GT Masters am Nürburgring

Und auch die STT, wo man alte Bekannte wiedersehen konnte:

GT Masters am Nürburgring

Der Getrag M3 hat es mir besonders angetan - wie in alten Zeiten:

GT Masters am Nürburgring

Da kann man schonmal vor Rührung niederknien:

GT Masters am Nürburgring

Hat jetzt ein modernes M3 V8 Herz - inklusive Druckkompressor:

GT Masters am Nürburgring

Und was haben wir hier?

GT Masters am Nürburgring

Ein Gruppe C Porsche mit Früh Werbung bei den Tourenwagen - sowas gibt es auch nur am Ring. Oder sollte ich sagen: nur in Barweiler? Muss an der guten Luft liegen!

GT Masters am Nürburgring

GT Masters am Nürburgring

GT Masters am Nürburgring

GT Masters am Nürburgring

Hyundai plant auch eine Teilnahme bei der TCR - und macht schon Werbung:

GT Masters am Nürburgring

Wer errät dieses Team:

GT Masters am Nürburgring

Motronic went a long way:

GT Masters am Nürburgring

Und Autogramme wurden wie am Fließband geschrieben:

GT Masters am Nürburgring

Aber eigentlich war ich ja wegen der GT Masters vor Ort - der Grund war, dass ein alter Studienkollege aus Köln - auch schon wieder 25 Jahre her - inzwischen bei kfzteile24 arbeitet und das doch mal eine gute Gelegenheit wäre sich zu treffen. War es - und hat Spaß gemacht! Sein Auto habe ich allerdings nur einmal erwischt - obwohl ich finde, dass mir der Mitzieher dafür noch gut gelungen ist:

GT Masters am Nürburgring

Frank Stippler war auch im Einsatz - und obwohl er eigentlich erst 42 ist, war er der Älteste im Feld.

GT Masters am Nürburgring

Für einen Strategiekaffee mit dem Jan hat es auch gereicht:

GT Masters am Nürburgring

Das ist Jules Gounon - Führender in der GT Masters und hat die 24h Spa gewonnen:

GT Masters am Nürburgring

Und so sehen Sieger aus - Sebastian Asch VOR dem Rennen, das er dann zusammen mit Lucas Auer gewonnen hat:

GT Masters am Nürburgring

GT Masters am Nürburgring

Bei den GTs wird hart gefahren - und die Zuschauer bekommen das auch zu sehen:

GT Masters am Nürburgring

Schön sind die Autos auch:

GT Masters am Nürburgring

… und die Regenreifen waren arbeitslos:

GT Masters am Nürburgring

Ich bin schon am Samstag abend wieder zurück:

GT Masters am Nürburgring

… aber habe natürlich noch eine Bildergalerie mit den schönsten Fotos im Gepäck. Diesmal wieder mit der handlichen Canon EOS 100D:

GTMasters | Mikebericht | Mikefotos | GetragM3 | GruppeC |


Sonntag, 02. Oktober 2016

Land Motorsport sind GT Masters Meister! Master?

Ist man jetzt Meister oder Master wenn man die GT Masters gewinnt? Egal, bei Land Motorsport knallen mächtig die Korken, nachdem man im Premierenjahr heute den Titel perfekt gemacht hat. Herzlich N Glückwunsch!

Lustig, dass es Patrick Simon war, der den Zieleinlauf kommentiert hat, während sich Vater und Sohn Land in den Armen lagen:

(Klick! für gross.)

So sehen Masters Meister aus!

Land | GTMasters |


Montag, 30. August 2010

GT Wochenende am Ring mit Nissan-ÜberraschuNg.Das waren spannende Rennen am Sonntag am Ring, witzigerweise wurde viel im Fernsehen live übertragen: die deutsche GT Masters Serie mit GT3 Fahrzeugen wird von Kabel 1 gezeigt - Rainer Braun am Mikrofon - toll! Und die GT1 WM, bei der auch einige Nordschleifenexperten dabei sind, kommt live bei Sport1 (ehemals DSF). Patrick Simon kommentiert auch - der war schon immer super, aber leider nur kurz aus der Boxengasse. Die andere Nase, die das Rennen moderiert hat, war nicht so der Bringer. War wohl nicht so sein Spezialgebiet. Das Duo Hennerici/Margaritis war nicht nur neu, sondern auch erfolgreich: 3.Platz! Eifel meets Griechenland, das kenn ich doch ;)

Zuschauermäßig war die Mercedes-Arena gut besucht, ich hab hier mal die Doku vervollständigt. 16.000 Zuschauer seien das gewesen meint der ADAC.



Die Nissan GT-R von Sumopower haben sich für den Ring besonders hübsch gemacht und einen Gruß an die Haupttribüne aufgeklebt! (Danke an Ralf Kieven für´s Foto!). Der Nfizierte GT-R ist von 16 auf 8 vorgefahren, kann man doch nicht meckern. Team Manager ist übrigens Nigel Stepney, da war doch was.


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)