Vollansicht

Donnerstag, 30. April 2020

Das VLN-Rennen im Vorprogramm zur Formel 1 Demo (2007).

Zu der Geschichte Formel 1 auf der Nordschleife vom Dienstag - bzw. von vor 13 Jahren - gibt es noch einen Nachtrag.

Solche Bilder kennt man eigentlich eher aus den 50ern - Fotograf und Zuschauer direkt am Formel 1 Auto - Hammerfoto:

Mike Frison / renn.tv

Dirk Adorf und Hermann Tilke haben sich auch den Hatzenbach zum Gucken ausgesucht - und auch gleich den Mike gespottet:

Mike Frison / renn.tv

Sagte ich schon, dass viel los war?

Aber es gab ja auch einen VLN Lauf vor dem Nick Heidfeld Auftritt - und wie ich mir so die Bilder anschaue, dachte ich das kann ich Euch unmöglich vorenthalten.

So sah das vor genau 13 Jahren zur VLN aus, keine Achterbahn, aber dafür hohe N-Dichte:

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mike Frison / renn.tv

Mikefotos |


Dienstag, 28. April 2020

Die Geschichte zum Foto - Nick Heidfeld im F1 auf der Nordschleife - heute vor 13 Jahren.

Das war ein bewegender Moment und es gab richtig viele Zuschauer - keiner wollte den Formel 1 auf der Nordschleife verpassen.

Es war zwar meine Idee, aber an der Durchführung selber war ich nicht mehr beteiligt.

Dafür konnte ich mir in Ruhe überlegen, wo und wie ich das wohl als Foto festhalte.

Da es nach dem VLN Lauf geplant war, war es schon recht spät - der Stand der Sonne spielt auf der Nordschleife beim Fotografieren immer eine große Rolle. Also entschied ich mich für Hatzenbach in Fahrtrichtung links von der Strecke, um etwas Zuschauer und Atmosphäre einfangen zu können.

Und es war klar: der Schuss musste sitzen - diese Gelegenheit kommt nie wieder.

Mein bestes Objektiv - das 300 / 2.8 - erlaubt auch nicht soviele Varianten, zu nah darf man damit nicht an der Strecke sein.

Es ist schon erstaunlich, was einem alles gelingt, wenn man konzentriert arbeitet und im Vorfeld gut plant.

Hier ist das Resultat - 1/640 bei 3,5er Blende und ISO 100 (Canon 1D MkII) - ohne Crop und Nachbereitung:

Nick Heidfeld im F1 auf der Nordschleife - heute vor 13 Jahren.

Bin ich heute noch mächtig stolz drauf - das können wahrscheinlich eher Leute nachvollziehen, die selber schonmal versucht haben etwas ernsthafter zu fotografieren. Man wächst mit seinen Aufgaben! Zumal ich ja nur zum Spaß fotografiere.

Ein kleines Video hatte ich auch erstellt bei der Gelegenheit - aber da ging es mir mehr um die akustische Kulisse. Man ahnt aber auch die Geschwindigkeit - also wegen dem Foto jetzt ;)

Was man alles so findet, wenn man etwas Zeit hat im Müßiggang und die Festplatte durchforstet.

SauberF1 | Nordschleife | Heidfeld | Mikefotos |


Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ralf Schumacher Interview - im Beyond The Grid Podcast.

Interessante Einsichten, z.B. über Williams oder Toyota. Aber auch über die Ambitionen seines Sohnes David.

Wobei Ich ihn ja eher nach der Kartbahn in Kerpen Manheim befragt hätte. Oder warum er damals die Aktion auf der Nordschleife im Toyota abgelehnte - was ja dann Nick Heidfeld im BMW F1 übernommen hat.

Schumacher | BeyondTheGrid | Manheim | Toyota | Formel1 |


Montag, 08. Juli 2019

Erstes Moto E Rennen - gestern am Sachsenring.

Dass in Deutschland Motorrad-Geschichte geschrieben wird, ist eher dem Zufall als allem anderen zu verdanken - aber ändert ja nichts an der Tatsache: gestern war Moto E Premiere beim GP auf dem Sachsenring.

Das Ganze hatte eine heftige Vorgeschichte, denn das Startup Energica wurde für die Moto E auserwählt - und musste einen heftigen Nackenschlag einstecken: bei Vortests ist das Zelt mit allem Equipment und Motorrädern komplett abgebrannt. Das musst du erstmal wegstecken als Startup - normalerweise immer gerade so auf der Kippe operierend.

Aber sie haben es geschafft - haben neue Motorräder gebaut - und mit angepasstem Zeitplan über das Jahr war dadurch am Sachsenring der erste Lauf. Die Spannung war groß (pun intended!) und das ist schon ziemlich gewöhnungsbedürftig, wenn an der Startampel das Feld mucksmäuschenstill aufgereiht steht.

Hier ein Video als Zusammenfassung.

Obwohl nur wenig getestet wurde und die Strecke noch teilweise feucht war, ist die schnellste Runde - von Sieger Niki Tuuli - mit 1:28,3 gestoppt worden. Marc Marquez - der überlegene Sieger im MotoGP Lauf - fuhr im Rennen 1:20,2. Die Dinger gehen ab wie Raketen und im Video kann man das auch gut erkennen. Man darf nicht vergessen: da sind 260 kg im Einsatz! Es gab einen Sturz und dadurch Rennabbruch - und man sieht wie heftig der Panzer in die Begrenzung einschlägt. Mit 2 Mann das Motorrad wegtragen ist auch nicht drin - zu schwer.

Das ist die Zukunft, keine Frage - und für die Bedingungen und Startschwierigkeiten war es eine gelungene Premiere. Ich glaube alle Beteiligten sind froh, dass dieser massive erste Schritt geschafft ist.

Das muss man sich mal vorstellen: ein Startup, das es vor ein paar Jahren noch gar nicht gab, stellt elektrische Rennmotorräder für ein komplettes Starterfeld auf die Räder und die Apparate performen und sind richtig schnell. Ich muss zugeben, ich bin positiv überrascht. Soviel Speed ausgerechnet auf dem Micky Maus Kurs hätte ich nicht erwartet.

Zum Vergleich: auf der Isle of Man wird auch seit 10 Jahren schon eine Elektrowertung ausgefahren, die TT Zero. Eine Runde - also 60 km. Das ging los mit einem Schnitt von knapp 156 km/h und aktuell ist man schon bei 196 km/h. Das ist natürlich langsamer als die normale Senior TT (216 km/h und 6 Runden), aber immerhin. Man darf nicht vergessen: das sind die zarte Anfänge, ab jetzt wird es ständig besser.

Und wo wir gerade bei Elektro sind: Romain Dumas war wieder im VW ID.R unterwegs - diesmal in Goodwood. Und ist - natürlich - Rekord gefahren: 39,9 sek.! Irre schnell - die schnellste Zeit überhaupt - und das alles zwischen Strohballen. Der Rekord von Nick Heidfeld im McLaren Formel 1 hat 10 Jahre gehalten.

Ja - ich weiß - das passt einigen Leuten überhaupt nicht, dass ich mich so für neue elektrische Technologien begeistern kann.

Aber das ist ja nicht mein Problem.

MotoE | Energica | Sachsenring | MotoGP | TTZero | Goodwood |


Montag, 16. Juli 2018

Ein paar Goodwood Goodies vom letzten Wochenende.

Anfahrt in Style von Elfyn Evans und der erste autonome Run in Goodwood: Robocar.

Nicht so wirklich überzeugend ist der auf autonom umgebaute historische Mustang, eiert im Schleichtempo den Berg hoch und der Fahrer muss trotzdem ziemlich oft korrigieren.

Und gewonnen haben Romain Dumas und der elektrische Pikes Peak Renner - wenn auch diesmal nicht ganz in Rekordzeit - aber Nick Heidfeld im F1 ist schon eine verdammt harte Nuß. Aber immerhin die drittschnellste Zeit, die man in Goodwood je gesehen hat.

Überhaupt nicht elektrisch war Jörg Weidinger im Georg Plasa Judd-BMW - schade, dass der Erbauer es selber nicht erleben konnte.

Goodwood | autonom | FiestaWRC | Plasa | Roborace |


Freitag, 29. Juni 2018

Onboard Video Nordschleife - 919 in 5:19 - Schnellster für immer?

Mike Frison / renn.tv

Ich habe mir ja schon einige Onboards angeschaut, unter renn.tv auch fleißig selber Onboardvides veröffentlicht - aber so etwas habe ich auch noch nicht gesehen.

Schnell war Porsche mit dem 919 Evo nicht nur auf der Nordschleife, sie waren auch schnell im Veröffentlichen der Onboardrunde - hier ist sie - schaut sie euch an - dauert ja nicht lange:

youtu.be/PQmSUHhP3ug

5:19,546 - war für eine unglaubliche Zeit. Kann man sich auch gut merken, denn die 9 vorne beim Porsche 919 ist umgedreht eine 5.

Die Leistung von Timo Bernhard ist mega - bei den Geschwindigkeiten wirken Riesenkräfte.

Mal ein paar Geschwindigkeiten:

  • Anfahrt Quiddelbacher Brücke: 307 km/h
  • Schwedenkreuz langsamste Stelle: 293 km/h
  • Fuchsröhre Senke: 328 km/h
  • Brücke Breidscheid: 210 km/h an der Einfahrt
  • Lauda Links: voll mit 308 km/h
  • Kesselchen schnellste Stelle: 349 km/h
  • Karussell wird außen gefahren
  • Mutkurve Hohe Acht: voll mit 270 km/h
  • Eschbach mit 180 km/h
  • Pflanzgarten großer Sprung - der Bellof Hügel: voll mit 270 km/h
  • Schwalbenschwanz kurz innen reingehangen
  • Galgenkopf Bremspunkt langsamste Stelle: 201 km/h
  • Döttinger Höhe: 369 km/h ausgedreht
  • Antonius Buche fast voll mit 350 km/h

Die Zeit wurde übrigens für eine volle Runde gestoppt und nicht so wie bei sport auto mit der fehlenden Gerade an T13.

Von den Temperaturen her war es relativ warm, d.h. theoretisch würde das noch schneller gehen. Aber ich bin ehrlich gesagt froh, dass die das im Kasten haben und nichts passiert ist. Das ist schon alles sehr grenzwertig. Anfahrt Schwalbenschwanz drehen mal kurz alle 4 Räder durch - auch ingesamt hat Timo ordentlich fliegen lassen.

Wie man es von einem 5-fachen N24h-Gewinner auch nicht anders erwarten würde!

Wenn BMW das 2007 mit dem Formel 1 und Nick Heidfeld voll durchgezogen hätte, das wäre wahrscheinlich schneller gewesen. Die Soundwertung gewinnen sie jedenfalls mit Abstand - hier ist mein Video von damals.

Ich für meinen Teil finde es stark, dass Porsche die Aktion gemacht hat. Zwar viel Marketing mit dabei, aber es sind doch die verrückten Sachen, die am meisten Freude machen. Und verrückt ist diese Geschichte ja wohl bis zum Anschlag. Ich meine: 1.160 PS bei 849 kg im Renntempo auf der Nordschleife losgelassen - auf die Idee muss man auch erstmal kommen!

Schade nur, dass Timo nicht diesen Helm genommen hat.

Ist das jetzt die schnellste Runde EVER? Schwer vorstellbar, dass jemand die Zeit jemals knacken kann - da hat heute und auch in der Konstellation mit dem LMP 1 und dem 919 Tribute Programm vom Porsche Motorsport Werksteam wirklich alles zusammengepasst.

Zusammen mit Pikes Peak war das ja eine heftige Rekordwoche bei der VW Gruppe.

Große Verneigung und danke für die Show!

Porsche | 919Tribute | LMP1 | TimoBernhard | Rekord | Rundenrekord | Onboard | 919Evo |


Montag, 23. April 2018

WFT1 hat Nick Heidfeld´s Formel 1 Nordschleife-Fahrt aufgegriffen.

Ein unvergessliches Erlebnis am 28.April 2007 - wie es dazu kam hatte ich ja schon einmal erwähnt.


Freitag, 20. April 2018

Am Wochenende steigt das Le Mans 24h-Rennen - für Motorräder.

Eine elektrische Saroléa SP7 wird unter Dean Harrison Demorunden fahren.

Wahrscheinlich geht es den 70.000 Zuschauern so wie mir in Goodwood, als Nick Heidfeld im Formel E vorbeigefahren ist: geflasht von den Eindrücken und dem ständigen Soundpegel bekommt man es gar nicht mit, weil man nichts hört und abseits der Strecke auch immer Unterhaltung geboten ist.


Montag, 04. Dezember 2017

Lewis Hamilton und die Formel E: Get up to Speed Champ!

Am Wochenende ist die Formel E in ihre neue Saison gestartet - siehe Drama hier. Das ist auch nicht an Lewis Hamilton vorbeigegangen und er dachte er müsse auch mal was twittern. Gemäß dem Motto: Fettnapf - Anlauf - Volltreffer!

Stellt sich nämlich raus, dass sein Tweet sich auf ein längst mehrfahch verjährtes Ereignis bezieht - und WTF1 wäre nicht WTF1, wenn sich das nicht entsprechend filetiert hätten.

Hat aber auch sonst weite Kreise gezogen.

Formula E selber war cool: Get up to Speed Champ!

Und Nick Heidfeld, um den es in dem Crash ging, meldet sich auch zu Wort: mir geht es gut - danke der Nachfrage!

Dass Lewis Hamilton den Tweet längst wieder gelöscht hat, ist nur eine nebensächliche Kleinigkeit - davon lässt sich das Internet doch nicht aufhalten.

FormelE | Hamilton | WTF1 | Heidfeld |


Freitag, 06. Oktober 2017

Formel E - Saison 4 Soundcheck.

Ich kann da zwar jetzt keinen großen Unterschied feststellen, aber hier sind die neuen Formel E für Saison 4 im Soundcheck.

Wobei: von Sound kann man da eigentlich nicht reden, ist halt ein Geräusch. Die Straßenbahn macht ja auch keinen Sound. Wenn es nach mir ginge sollten die Autos so lautlos wie möglich sein - das ist ja das Besondere am E-Antrieb. Einen Sound-Vergleich mit einem Verbrenner verlieren sie immer. In Goodwood fuhr Nick Heidfeld mit dem Formel E - ich war ja vor Ort - das war schon lässig, weil schnell und quasi lautlos.


Montag, 28. April 2014

Nissan greift mit 3 Autos und Nick Heidfeld beim 24h-Rennen an.

Endurance-Info:

GT Academy Germany Judge, Nick Heidfeld, will race the No.80 Nissan GT-R NISMO GT3, numbered to celebrate Nissan’s 80th year. He will team up with the most recent GT Academy Germany winner, Florian Strauss, who was chosen by Nick to make the transition from virtual to reality just eight months ago. Florian will be glad to be racing with his mentor at the Nurburgring as this will be only the fourth international race of his career. Nick and Florian will be joined by the two men who know the GT3 GT-R better than most: another GT Academy graduate, Lucas Ordonez, and Alex Buncombe.

Lining up alongside them will be the No.30 Nissan GT-R NISMO GT3, which celebrates 30 years of NISMO. This car will be engineered predominately by a team from NISMO who will travel from Japan for this event. Nissan Super GT racers, Michael Krumm and Kazuki Hoshino, will team up with Nismo Global Exchange Driver Katsumasa Chiyo and ‘Ring regular Tetsuya Tanaka in this car.

The third Schulze GT-R has another star driver from the virtual world, the creator of Gran Turismo, Kazanori Yamauchi and the 2009 winner of GT Academy, Jordan Tresson.

Da wittern wohl einige ihre Chance, weil der Dicke von Manthey nicht an den Start geht. Sowohl der #80 als auch der #30 ist einiges zuzutrauen. Alex Buncombe hat bei VLN 3 das Auto gleich mal auf Pole gestellt.

Tags: N24h | Nissan


Dienstag, 18. Juni 2013

First renn.tv Coverage from Le Mans. (Mikebericht Nr.1 aus Le Mans.)

After I cycled to Le Mans last year for my very first visit, I decided to take the bus this time.

(Nachdem es letztes Jahr mit dem Rad für mich zum ersten Mal nach Le Mans ging, hab ich dieses Jahr den Bus genommen.)

Gerri was so kind to put that into a picture.

(Gerri hat das mal anschaulich dargestellt.)

I had a hasslefree journey from Cologne, despite the usual périphérique chaos.

(Die Fahrt verlief auch völlig problemlos - naja, bis auf die übliche Périphérique Aufregung.)

I was expecting a quiet Sunday, but what do I know about Paris!

(Eigentlich hätt ich ja gedacht, das läuft Sonntags - weit gefehlt.)

I nearly missed to download the French map for my Navigon app, which worked like a charm.

(Fast hätt ich versäumt mir die Frankreich Karte runterzuladen, das ist die Navigon App im iPhone, einwandfreie Sache.)

This time I'm not have the pleasure of press accreditation, but that's part of the fun! It's OAK Racing first saying welcome, when you enter the pits. I like that style!

(Diesmal bin ich ohne Akkreditierung unterwegs, aber ist auch mal spannend! OAK Racing begrüsst einen als erstes im Eingang zum Fahrerlager. Echt schicker Hingucker.)

Important visit: Rue Bob Wollek. I did not expect to see the sticker from last year. I like that a lot!

(Ganz wichtig: Rue Bob Wollek besuchen. Ich hätte nicht gedacht, daß der Aufkleber noch dran ist. Respekt an die Franzosen!)

Souvenir picture - this time without Kai Kruse, who was my team mate on our cycle trip 2012 - and who got the stickers done.

(Direkt mal ein neues Erinnerungsbild gemacht, diesmal ohne Kai. Von ihm sind auch die Aufkleber. Ob er nochmal mitfährt?)

Sneaking through the garages I found somebody instagramming. Turns out it's Lorens, co-owner of KCMG. He is from China, but lives in Taiwan. It's crazy how many people know about Save The Ring, he for sure does - very well informed. Even though he's never been.

(Bin dann mal vorwitzig durch die Boxen und hab Lorens getroffen, Mitbesitzer von KCMG. Er kommt aus China und wohnt in Taiwan, aber er kannte Save The Ring und wir haben uns direkt mal per Facebook vernetzt.)

A panoramic picture of the view down here at the pit wall.

(Ein Panoramabild, wie das hier an der Strecke aussieht.)

I just wanted to make a pic of the new Bibendum, they've been all made fresh. But look at the two blokes in the background! Straight into position - Pro's!)

(Eigentlich wollte ich das Michelin Männchen fotografieren, die haben die alle neu gemacht. Aber guckt mal die zwei im Hintergrund! Gleich mal in Position geworfen - Profis!)

Reason enough for me to sneak into their car, great kit.

(Da bin ich natürlich gleich mal durch deren Auto gekrochen, Vorwitznasenmäßig - toller Wagen.)

The new leader board is looking great and is very visible too.

(Die neue Anzeigentafel kann ja auch richtig was - sieht richtig schick aus und wenn sie an ist, kann man auch gut darauf lesen.)

Just a few pits in operation on Sunday.

(Nur vereinzelt war in ein paar Garagen noch was zu tun am Sonntag.)

The home of "Home of quattro".

(Das ist das Zuhause von "Zuhause von quattro" = "Home of quattro".

Even the bins are branded.

(Sogar die Mülltonnen sind ACO'd.)

Great to see some signs of Ekkehard Zimmermann at this year's race - the '79 winner has been designed by him in his Immekeppel workshop. See my background story on Ekkehard in English: renn.tv/1499.

(Toll! Ekkehard Zimmermann in Le Mans! Zusammen mit Kremer. Gesamtsieg '79.)

Have you ever wondered where the tear-off windscreens come from? That's our man Ansgar and I'm honoured to have him as supporter for my page too! :)

(Falls Ihr Euch fragt, wo die ganzen Abreissscheiben herkommen - in diesem Bus dürfen einige zu finden sein. Unser Mann Ansgar - treuer Unterstützer dieser Seite!)

Home of OAK - I like!

(OAK-Zuhause, très chic!)

... meanwhile elsewhere the construction work is still underway. The efforts are just - remarkable.

(... während woanders noch fleissig aufgebaut wird. Der Aufwand immer wieder - naja - bemerkenswert.)

This is Monday morning already. On my scooter into town, I want to see Scrutineering, which I have never experienced before. I only hope it doesn't take me too long to find it. That's going to be one big poster. Can you guess the car?

(Jetzt sind wir schon beim Montag und ich rollere in die Stadt, um mir die Technische Abnahme im Stadtzentrum anzuschauen. Ich hoffe nur, daß ich nicht lange danach suchen muß. Das wird ein großes Poster, könnt Ihr schon das Auto erraten?)

... when I spotted this. Done deal, you lead - I'll follow. :)

(... als ich diesen Kollegen hier getroffen hab. Einverstanden: Du fährst vor, ich häng mich dran!)

Didn't take long until we prototypes lapped the first GT car. ;)

(Hat dann auch nicht lange gedauert, bis wir beiden Prototypen den ersten GT überrundet haben. ;))

I follow the guys and parked my scooter next to the racecars. Business as usual for the loyal machine.

(Bin einfach mal hinterhergefahren und hab den Roller bei den Rennautos abgestellt. Das kennt er.)

No matter if trailer or recovery truck - one after the after appears according to the time plan to unload their car.

(Ob Hänger oder Abschlepper - nach Zeitplan kommt einer nach dem anderen rein, um Autos abzuladen.)

I wonder how this little fellow looks like after the race. It seems he (?) does wonder too! No chance my friend: you passed scrutineering, now you need to stay on the car! :)

(Keine Ahnung, was für eine Kreatur das ist, aber er (?) guckt, als hätter er gerade erfahren, daß er das Rennen mitfahren muß. Das Auto ist ja so durch die Abnahme.)

Some of these guys have plenty of LM24 under their belt - compared to my 1. Counting though ;)

(Das sind die richtigen Motorsport-Fotografen-Haudegen.)

More unloading.

(Mehr Abladerei.)

The Rebels.

(Die Rebellen.)

There is no doubt which event is on.

(Kein Zweifel, welcher Event bevorsteht.)

You could think having scrutineering on Place de la Republic is some sort of show. Not with ACO that is.

(Jetzt könnte man meinen, technische Abnahme auf dem Marktplatz das ist so eine Schau-Veranstaltung. Da kennt Ihr den ACO aber schlecht!)

The spectators come really close to the cars and they make use of it. Doesn't look like they are first-timers either. I myself am using the 70-200 lense, perfect for the job.

(Die Leute kommen so richtig nah an die Autos ran und einige ziehen ein paar Register - Leiter z.B. Sind bestimmt nicht zum ersten Mal da. Ich selber hab meine 70-200 Linse mit, das passt genau.)

I love that atmosphere. Don't forget it's only Monday! What a big party.

(Ich mag die Atmosphäre - nicht vergessen, wir haben erst Montag! Ein Riesenfest das alles.)

A scrutineering onboard? Hopefully replaced by GoPro on the track.

(Eine Abnahmen-Onboard? Hoffentlich packen die für's Rennen die GoPro wieder aus.)

That's the way - keep on instagramming for all of us!

(So ist richtig! Immer fleissig instagrammen, damit wir auch was davon haben!)

That's Lorens' KCMG from further up: Alessandre Imperatori, Matt Howson and Ho-Pin Tung. Find their links and homepages on my full Le Mans 2013 Social Media Guide: renn.tv/2140.

(Das ist die KCMGs von Lorens weiter oben: Alessandre Imperatori, Matt Howson and Ho-Pin Tung. Die Links zu deren Seiten findet Ihr natürlich in meinem Social Media Guide für Le Mans 2013: renn.tv/2140.)

All according to schedule.

(Alles genau nach Zeitplan.)

I'd say that's compliant. But what do I know!

(Passt würde ich sagen. Nur. mich fragt ja niemand!)

Now we know how these great Le Mans team pictures are done. Something I always wanted to witness!

(Jetzt wissen wir auch, wie diese kultigen Le Mans Teambilder entstehen. DAS wollte ich schon immer mal gesehen haben.)

That's Markus Schurig, newly appointed editor in chief of German sport auto. Sorry for the through-the-window picture, but I had my Pizza on the table ;)

(Der Markus Schurig! Sorry für das Bild durch die Fensterscheibe, aber ich hatte das Essen auf dem Tisch ;))

While we are talking journalists: always-busy John Dagys.

(Wo wir gerade bei Journalisten sind: John Dagys.)

On stage: Nicolas Prost, Nick Heidfeld and Neel Jani.

(Die Fahrer der #12 von Rebellion.)

We know Maxime Martin from the Nürburgring 24 Hours, which was just 4 weeks ago. In case you missed that, make sure you watch the Onboard footage, which has just been released by the team. He will be driving the #46 LMP2, let's hope it rains! Next to him is hist team mate Ludovic Badey.)

(OK, den kennen wir inzwischen: Maxime Martin - habt Ihr das Nürburgring 24h Onboard Video gesehen? Fährt den LMP2 mit der #46. Hoffentlich regnet's! Neben ihm das ist Ludovic Badey.)

The Sofa-to-Top-Driver-Fairy-Tale: Nissan's Lucas Ordonez.

(Das Sofa-zum-Topfahrer-Märchen: Nissan's Lucas Ordonez.)

Great to see Bob Wollek listed high in the book stores.

(Schön zu sehen, wie Bob Wollek geehrt wird.)

The LMP2 with #49, driven by Nürburgring-local Pierre Kaffer.

(Pierre Kaffer's Koffer.)

The mechanics are busy signing things too!

(Die Mechaniker müssen inzwischen auch schon fleissig unterschreiben.)

Specators of PRO category.

(Zuschauer aus der PRO-Kategorie.)

The nice grandstand for the interviewing area.

(Die kleine Tribüne vor der Interview-Bühne.)

#coughtgramming! Ricky Taylor - starting in AM, while brother Jordan 10 Taylor drives the PRO Corvette.

(Erwischt! Ricky Taylor, der AM-Fahrer der beiden Taylors.)

Pecom Racing.

Here he is: Pierre Kaffer! Wanted me to do him a favour: edit all the footage he is recording throughout the event. I'm lacking the time - somebody of you maybe? Pierre would certainly love it! You know where to contact me.

(Da isser ja der Pierre! Hat gleich einen Anschlag auf mich verübt: "Mike, Du musst mir helfen!" Stellt sich raus, er nimmt immer seine GoPro mit und zeichnet viel auf - und sucht jetzt jemanden, der ihm das als Filmchen zusammenschneidet. Mir selber fehlt dazu die Zeit, aber vielleicht von Euch jemand? Ihr wisst ja, wo Ihr mich findet - Pierre würd' sich freuen.)

See that GoPro in his left hand? I guess it will be an interesting movie!

(Seht Ihr? Die GoPro im Anschlag in der linken Hand? Hat sicher nette Aufnahmen gemacht.)

Others need to climb higher, like German photographer Bodo Krähling here. Yes - Ferdi's son.

(Andere müssen da schon ganz andere Klimmzüge machen, der Bodo Krähling zum Beispiel!)

I rather stay on the ground and plug my Olloclip to the iPhone. Only until I'm thrown out again that is.

(Ich bleib lieber auf dem Boden und schnall den Olloclip vor's iPhone. Natürlich nur solange, bis ich nicht wieder rausgeworfen werde.)

The #1 really works as photographer magnet.

(Die #1 zieht die Pressemeute magisch an.)

Bodo Kräling on the trucks roof.

(Bodo-auf-dem-Dach.)

Spectators are raising the bar too - or rather the GoPro.

(Die Zuschauer rüsten auf auf: GoPro mit Teleskop.)

This is how an UFO landing looks like.

(So sieht das also aus, wenn ein UFO landet.)

The Lift-Off is limited to the lifting ramp though.

(Den Lift-Off gibt's aber nur auf der Hebebühne.)

That's not even all Aston Martin drivers.

(Das sind nichtmal alle Aston Martin Fahrer.)

Lack of sleep alraedy?

(Jetzt schon müde?)

Meanwhile in Bruno Senna's inbox ...

(Bruno Senna's Posteingang ...)

Audi Poster anybody?

(Ein Poster für den Mike?)

André Lotterer - is that GoProGramming?

(André Lotterer ist auch mit der GoPro unterwegs.)

When nobody is taking pictures of me, I'll handle that ;)

(Mich armen Tropf fotografiert keiner :/ Muss ich wieder alles selber machen ;))

Want to see the result?

(Wollt Ihr wissen, ob das was geworden ist?)

You probably know Leena Gade by now?

(Leena Gade kennt Ihr inzwischen?)

Ralf Jüttner with Marcel Fässler.

Benoit Tréluyer is a big Instragram fan! And because he is, I know he is a fellow KTM figher too! :)

(Benoit Tréluyer ist großer Instagram Fan! Sonst würde ich auch nicht, daß er auch eine KTM durch's Gelände prügelt.)

I would do the same, if I would be part of scrutineering. I even do without being part!

(Würd' ich auch machen, wenn ich bei der Abnahme dabei bin! Mach ich ja sogar, wenn ich nicht dabei bin!)

Dr.Wolfgang Ullrich doesn't care too much - als long as they put the pedal to the metal!

(Dem Dr.Wolfgang Ullrich soll's recht sein, Hauptsache die treten feste auf's Gas!)

And as they know how to behave! All 9 of them - plus Miss Le Mans.

(Und solange sie sich benehmen! Alle 9 - daneben Miss Le Mans.)

We didn't get the joke ...

(Den Witz haben wir leider nicht mitbekommen ...)

But Benoit had a laugh attack! Very funny interview that was!!

(... aber Benoit hat einen Lachflash! War ein sehr lustiges Interview!!)

ACO honours Dr.Ullrich.

(Anerkennung vom ACO für Dr.Ullrich.)

... while Marc Gené isn't too sure about it.

(... während Marc Gené noch überlegt, ob er das Bild gut findet.)

For us from Nürburgring, these guys are our heroes: team Manthey located in Meuspath, directly at Nürburgring Nordschleife. Look at the details: Atze displaying Save The Ring and red-white-N-Logo.

(Die Besten zum Schluß: Team Manthey aus Meuspath! Achtet auf die Details!)

At scrutineering ...

(Bei der Abnahme ...)

... Atze being ahead of the game - as usual.

(... hat Atze alles im Griff.)

Nicki Raeder ... just joined forces with Olaf Manthey.

(Nicki Raeder brauch ich Euch ja jetzt nicht mehr vorstellen.)

Took a while to get everything perfect.

(Das Aufstellen war eine schöne Prozedur ...)

Ready to go.

(Jetzt aber.)

Is it?

(Oder doch nicht?)

Get the mechanics more to the front!

(Der Atze muß weiter nach vorne!)

Done!

(Geschafft!)

Give me that face!

(Uns' Atze!)

For the souvenir album.

(Noch ein Bild für's Album.)

Interesting scene, when racecars are parked in the streets! The Porsche works was the last team to pass, that's why everything got a bit easy.

(Schöne Motive mit Rennautos in der Stadt! Die Werksporsche waren die letzten durch die Abnahme, dadurch wurd es entspannt.)

And new friendships have been made.

(Und neue Freundschaften wurdne geschlossen.)

Streetart.

On my way back home I had to check something: this Bob Wollek sticker survived as well!

(Auf dem Heimweg musste ich noch was kontrollieren: dieser Bob Wollek Aufkleber ist auch noch da!)

I had to do this pic with my scooter :)

(Das Rollerbild darf auch nicht fehlen.)

Lot of stuff for day 1 - more to come!

(Nicht schlecht für den ersten Tag, da geht noch was!)

Find more pictures in the gallery!

(In der Fotoabteilung gibt es noch ein paar mehr Bilder!)

Tags: LeMans | LM24 | Mikebericht | Coverage | English


Freitag, 03. Mai 2013

WEC 6h Spa - Donnerstag.

Für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen mal wieder nach Spa zu fahren und da bietet sich natürlich das 6h-Rennen der WEC an. Das Rennen steigt am Samstag - wird live übertragen, aber man kann auch hinfahren, 30 Euro sind doch übersichtliche Eintrittsgebühren.

Eine Linkliste für das Rennen hab ich hier zusammengestellt: mikefrison.com/2086.

Hier ein paar Eindrücke von vor Ort vom Donnerstag:

Nick Heidfeld war der erste, der mir begegnete. Hab ihn mal kurz drauf angesprochen, daß jetzt Michael Schumacher auch mit dem F1 über die Nordschleife fährt, aber er ist nicht drauf eingestiegen.

Der Donnerstag bietet sich immer gut an, um Boxenstopps zu üben. Wenn's ernst wird aber nicht mehr mit kurzer Hose.

Der Pierre Kaffer! Frisch vom Podest der VLN letztes Wochenende, um in Spa LMP2 zu fahren.

Wurde direkt von einem Autogrammjäger abgefangen.

Und noch einer! Das ging immer so weiter.

Aber das ist sein Lieblingsingenieur aus dem Team.

Hatte ich schon erwähnt, daß der Pierre beliebt ist?

Das Einsatzgerät.

FIA WEC - weisste Bescheid.

Da bekommt der Audi wieder sein Gesicht zurück.

Vor dem Atze ist keiner sicher!

Aber er hält die Fahnen hoch!

Wer findet Atze's Helm?

Das Ufo, inklusive Ufoflatterband.

Bei Aston Martin ist sogar der Galgen aus Kohlefaser?

Der neue 7er - also das 2013er Model vom Toyota LMP1.

Sogar das Safety Car bekommt einen Transponder!

So sehen in Spa die E-Units aus.

Am Donnerstag war das Pressezentrum noch übersichtlich besetzt, aber ...

... der Gustav Büsing war schon fleissig.

Bowie? Really?

Gab noch einiges zu Schrauben ...

... und zu filmen.

Die Boxenstopps werden geübt, ...

... bis ...

... jeder Handgriff sitzt. Taugt auch ganz gut für Fotografierende, um sich warzuschiessen :)

Einer von 5 Astonbausätzen.

Der Timo Bernhard ...

... und sein Einsatzgerät. Porsche Team Manthey!

Die Kollege muss nochmal ran und ...

... Atze dreht den Schlüssel rum.

Läuft!

Das 50-Jahre-911 findet sich überall wieder.

Das ist der 3er, also der Long-Tail bzw. Short-Nose. Soll schonmal die Aerodynamik für Le Mans testen.

Das sind die 5 identischen Aston Martins, die am Start sind. Passen nichtmal auf ein Bild!

Ansonsten eine schicke Anlage in Spa.

Da wird am Samstag der Knopf gedrückt.

Kommt man auch gut überall rein in die Boxen, fast wie bei VLN.

Kann man den Mechanikern über die Schulter gucken ...

... und fleissig Fotos machen.

Aber vorsicht! Die Safety Cars haben nochmal ganz schön brennen lassen.

Flügelverstellung gibt's dann jetzt genug, bitte kein Loch mehr bohren.

So eine Runde Benzintalk geht immer ...

... bevor es durch das Gate ...

... per Roller wird nach Hause geht ;)

Tags: FIAWEC | Spa6h | Mikebericht


Freitag, 26. April 2013

Besuch der WEC bei den 6h von Spa ...

… ist fest eingeplant! Gerade kam von der WEC die Bestätigung als Fotograf, daher schonmal für Euch die Vorwarnung, daß das hier jetzt leicht Le Mans lastig werden könnte die nächsten Tage. Also nach VLN 3 - eh klar. ;)

Mit dem Manthey/Raeder Team, den Kölner Toyotas, den bayerischen Allradlern, Nordschleife F1 Fahrer Nick Heidfeld, aber auch so Leuten wie Pierre Kaffer und Pedro Lamy, dazu noch Glastec Ansgar und viele weitere Fahrer, die ansonsten auch gerne den Ring besuchen, wird das fast ein Heimspiel!

Mein letzter Spa-Besuch liegt schon eine Weile zurück, damals habe ich solche Fotos gemacht.

M3 GTR - das war 2004.

Ist ein gutes Warm Up für mich für’s Nürburgring 24h-Rennen zwei Wochen später und Le Mans steht dann auch noch an Ende Juni. (Diesmal aber nicht mit dem Fahrrad!)

Vielleicht sind ja auch Leute aus dem Forum vor Ort, hier schonmal der Zeitplan, das 6h-Rennen läuft am Samstag (!) 4.Mai von 14.30 bis 20:30 Uhr - das wird eine Riesenshow.

Ist der 2.WEC Lauf von insgesamt 8 Rennen und Lauf Nummer 3 ist dann schon Le Mans. Toyota kommt zum ersten Mal für dieses Jahr mit dem neuen Auto, die hatten bisher den Vorjahreswagen auf der Bahn.

Silverstone war das erste Rennen und es hat sich gelohnt den Live Stream anzuschauen. Für die Lieberzuhausebleiber gibt es das aus Spa auch wieder mit John Hindhaugh und Crew. Oder natürlich Eurosport mit the One-and-Only Gustav Büsing.

Tags: FIAWEC | Spa6h


Montag, 23. April 2012

Nick Heidfeld goes Breitensport.

Nick Heidfeld kommt auf die Nordschleife zurück - im Gemballa McLaren. Als er letztes Mal da war ging das so:


Samstag, 14. April 2012

Grade per Mail reingekommen ...

… kann man so stehen lassen:

vielleicht faellt ja noch etwas auf ? Audi - Ducati … und damit deutlich besseren zugriff auf mugello und misano … und beides liegt auf dem weg richtung nardo … im vln tv allerdings business as usual …
ach so … wer lobt mal den heidfeld fuer seine abwesenheit im marketingpokal dtm ?


Montag, 26. Oktober 2009

Auf der Webseite von Stereo Screen kann man sich einen toll gemachten Film der Formel 1 Fahrt von Nick Heidfeld auf der Nordschleife anschauen, der die Einmaligkeit gut rüberbringt. Stereo Screener Tim Hahne ist übrigens ein Neffe von Wilhelm Hahne. O-Ton Dr.Theissen: "Irgendwo kam die Idee hoch und ist dann sofort zum Selbstläufer geworden". Jetzt kann ich es ja ruhig sagen: es war meine Idee und eigentlich war das Ganze mit Toyota geplant. Viele Ex-Zakspeed Leute arbeiten um die Ecke in Köln und es war nicht schwer ein paar Freiwillige zu finden. Die Marketingabteilung hatte auch schon ein kleines Budget losgeeist - beinahe ein Selbstläufer! Aber nur beinahe, weil sich kein Fahrer gefunden hat (damals das Duo R.Schumacher / J.Trulli, no comment). Nachdem das mit Toyota endgültig nicht zu machen war, konnte ich durch meine Zusammenarbeit mit BMW die Idee dort einfach unterbringen, natürlich auch in der Hoffnung, das Ganze filmtechnisch zu begleiten. Aber der Selbstläufer bekam tatsächlich eine irre Dynamik und BMW hat medienmäßig alle Register gezogen. Davor habe ich auch viel Respekt, dieses historische Ereignis hat es verdient.
Im Rahmen meiner Möglichkeiten habe ich es mir aber nicht nehmen lassen, die Fahrt gleichzeitig als kurzes Video, als auch als Foto festzuhalten, habe mir den Hatzenbach dafür ausgesucht. Mit dieser Aktion hat BMW echtes Motorsportherz gezeigt.
Was mich im Nachhinein abends in den Nachrichten stutzig gemacht hat: trotz der vielen Zuschauer und der historischen Bedeutung dieser Demofahrt hat eine ganz andere Nachricht vom Nürburgring in den Mainstreammedien die Runde gemacht. Vom Formel 1 auf der Nordschleife kein Wort.
Auch traurig zu sehen, daß BMW & Nick Heidfeld in dieser Form nicht mehr die Formel 1 bereichern. Aber dafür bekommen wir Gabi Reloaded mit Weltklassefahrern frei Haus in der Eifel präsentiert.


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)