Vollansicht

Donnerstag, 18. April 2019

Wunderschöner Podcast von Rod Chong im Gespräch mit James McKeone (Nobraking).

Die beiden unterhalten sich über 1 Stunde über die Entstehungsgeschichte des Automobils - aus dem Blickwinkel des Enthusiasten bzw. Motorsportfans. Normale Leute also - mit einem spannenden Thema. Rod hat schon eine bewegte Karriere hinter sich, ist von Speedhunters über EA Sports jetzt bei Roborace am Start.


Montag, 15. April 2019

Podcast Empfehlungen: Bernie Ecclestone, Adrian Newey.


Freitag, 01. März 2019

Mendig, Laacher See und die Vulkanologische Gesellschaft.

Nach diesem Podcast wollte ich mehr über diese Konferenz der vulkanologischen Gesellschaft in Mendig herausfinden.

Der Gast in dem Podcast ist Ulrich Schreiber - ein Geologe, der als Professor in Essen unterrichtet. Der aber auch einen Roman veröffentlicht hat:

Die Flucht der Ameisen.

Darin geht es um einen fiktiven Vulkanausbruch am Rhein in der Gegenwart. Aber nicht vom Laacher See ist die Rede, sondern von “Hohe Buche” - ziemlich harmloser Name für so etwas Mächtiges wie einen Vulkan und alles andere als fiktiv, sondern ziemlich real. War aktiv vor etwa 110.000 Jahren - ungefähr der Zeitpunkt, als der Mensch sich anatomisch zu der heutigen Form ausbildete. Zum Vergleich: die Sesshaftigkeit entwickelte sich vor gut 10.000 Jahren.

Hohe Buche liegt übrigens hier. Und obwohl ich in Namedy aufgewachsen bin (Grundschulzeit), war mir das nicht bekannt. Direkt mal auf die Wunschliste mit dem Roman.

Mike Frison / renn.tv

Zurück zur Konferenz: die habe nicht gefunden, dafür aber die Deutsche Vulkanologische Gesellschaft - gibt es seit über 30 Jahren und hat ihren Sitz in Mendig. Dort gibt es diese PM mit Verweis auf diese Publikation vom 7.Januar:

Garnicht so einfach zu messen oder gar vorherzusagen was in 10–40 km Tiefe in der Erde passiert - aber dass etwas passiert kann man schlecht verleugnen. Wird halt nie langweilig in der Eifel.

LaacherSee | Mendig | Vulkan |


Sonntag, 27. Januar 2019

Lungenärzte fordern höhere Grenzwerte.

Endlich mal vernünftige Leute, Verkehrsminister Scheuer kann sein Glück garnicht in Worte fassen.

Anders als zum Beispiel Prof. Dr. Christian Witt, Hochschullehrer und praktizierender Lungenarzt an der Berliner Charité. Der tickt nämlich fast aus über die Arroganz, mit der die selbsternannten Experten eine pseudowissenschaftliche Diskussion durch die Medien treiben. Das hätte er auf dem Gebiet der Wissenschaft in dieser Form bisher noch nicht erlebt - absolutes Neuland und wird in keiner Weise einem normalerweise gepflegten wissenschaftlichen Anspruch gerecht. Den Podcast vom Donnerstag in Gabor Steingart’s Morningbriefing zu dem Thema kann ich sehr empfehlen.

Weitere Links und Stellungnahmen zu dem Thema hier, hier, hier, hier und besonders hier.

Mike Frison / renn.tv

Überraschend ist das alles meiner Meinung nach nicht - inzwischen wird mit allen Mitteln gekämpft, dazu zählen natürlich auch Bestrebungen die Deutungshoheit zu erlangen.

UPDATE:

Dieser medial wirksam installierte Ärzteaufstand kommt dem Herrn Scheuer wirklich gut gelegen - da muss er gleich mal das Wort erheben. Hätte er sich wirklich nicht besser wünschen können - ein würdiger Vertreter für die Autoindustrie die Dieselfahrer die Mobilität. Man könnte sogar das Gefühl bekommen, das sei geplant gewesen - aber das wären abwegige Verschwörungstheorien - kann eigentlich nicht sein. Oder?

Dieselgate | Lungenärzte | Grenzwerte | Steingart | Podcast |


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Falls sich jemand für den Linde-Praxair Deal von Wolfgang Reitzle interessiert, dann kann ich den Podcast von Gabor Steingart dazu empfehlen.


Mittwoch, 29. August 2018

Nachtrag zu Silverstone: Aggregate Industries, Stuart Pringle und Freddy Spencer.

In den zähen Stunden des nicht-stattfindenden MotoGP Rennen's in Silverstone hatte man den Eindruck, dass die DORNA die Fahrer zu sich gebeten hat, um eine Entscheidung abzustimmen.

Stellt sich raus, es sind einzelne Fahrer von sich aus zum DORNA Truck gegangen / gefahren, andere haben das im Live Feed gesehen und so nahm die Sache eigendynamisch ihren Lauf. Natürlich war diese spontane Fahrerversammlung nicht komplett und wenig überraschend sorgt das jetzt für Diskussionsbedarf, ob das nicht ein wenig offizieller gehandhabt werden könnte.

Welche Fahrer wären denn überhaupt gestartet? Jack Miller und Johann Zarco - Respekt.

Jack Miller ist sowieso mein persönlicher Held.

Wer übrigens eine Entschuldigung erwartet hat vom Silverstone Streckenbetreiber, den muss ich enttäuschen: Stuart Pringle ist sich nicht der geringsten Schuld bewusst, lammentiert von einem Regenfall "biblischen Ausmaßes" und überhaupt, die Drainage funktioniere bestens.

Jau - hat man live im Fernsehen gesehen, wie toll das alles funktioniert. Tagelang!

Er spielt sogar auf den Mut der Fahrer an, um den Vorwurf dann wieder weit von sich zu weisen. Den Typ habe ich ja jetzt schon gefressen, ohne ihn jemals gesehen zu haben.

Ich habe auch mal Aggregate Industries angeschrieben - die haben im Februar dort neu asphaltiert und deren Name ist jetzt in allen Berichten zu lesen. Aber wirklich zu Wort melden sie sich nicht. Immerhin kam die - nichtssagende - Antwort recht schnell:

We are working in close partnership with Silverstone and will be conducting a full review of the track resurfacing over the next few days to better understand the issues caused by the extremely wet conditions on Sunday. We will continue to make resources available to assist our client during this difficult period.

Auf meine weitere Frage, welche anderen Strecken sie denn noch asphaltiert hätten und ob Sepang und Barcelona dazugehören, gab es erstmal Funkstille. Werde es nachtragen, wenn da noch was kommt.

Freddy Spencer, dessen Podcast ich nach den Rennen kaum abwarten kann, hat Silverstone ausführlich kommentiert. Er meint, dass die Pfützen - also das stehende Wasser, das nicht abgeleitet wird - schon zu seiner Zeit vor 30 Jahren das große Problem waren. Und es nur schwer nachzuvollziehen sei, warum das immer noch nicht adressiert ist. Aber auch der Streckenzustand an sich: beim Silverstone Classic vor kurzem war er nicht in der Lage die Fireblade vernünftig auf den Kurs abzustimmen. Was ist das denn für eine Puckelpiste? Die erst im Februar frisch asphaltiert wurde? Die Fireblade ist eine messerscharfe Rennstreckenwaffe und ich gehe mal davon aus, dass Honda einen Freddy Spencer mit der SP (Öhlins) Version ausrücken lässt (s. auch Honda Fahren 2018 bzw. 2017). Wenn die Strecke schon für so ein Motorrad ungeeignet ist, dann braucht man mit einem MotoGP Bike eigentlich gar nicht erst ausrücken.

Es wird für Rennstrecken nicht einfacher in der Zukunft, wenn die Industrie Richtung Elektromobilität und Selbstfahrer ohne Lenkrad marschiert. Wie sollen sie überleben, wenn sie jetzt schon straucheln?

Silverstone | Pringle | Aggregate | Spencer | MotoGP |


Donnerstag, 28. Juni 2018

Hörenswerter Dieselgate Podcast mit Klaus Ott und Thomas Fromm von der Süddeutschen Zeitung.


Dienstag, 29. Mai 2018

Sam Sunderland - Dakar Gewinner auf KTM - im Interview.

Mit vielen interessanten Anekdoten und Details - da bekommt sein Dakar Sieg noch einmal einen ganz anderen Stellenwert:

youtu.be/dKbD_3FxqNk

Als Teil der Motor Sport Magazine Podcast Serie.

Dakar | Sunderland | Podcast |


Donnerstag, 12. April 2018

Nachtrag zum Argentinien MotoGP.

Zwei lesenswerte Beiträge, einmal von David Emmett / motomatters.com und der zweite von Mat Oxley in Motorsport Magazine. Da werden einige Sachen aufgeklärt - sehr tiefgründig und kurzweilig.

Ich hatte auch mit Spannung den Podcast von Freddy Spencer erwartet. Er kam heute, war aber leider etwas enttäuschend, weil er sich nicht wirklich getraut hat Tacheles zu reden. Wahrscheinlich ist seine Verbundenheit zu Honda doch zu groß, als dass er Marc Marquez die Leviten lesen könnte.


Donnerstag, 14. Dezember 2017

Neuer Gordon Murray Podcast.

Erst vor 3 Wochen hatte ich einen jahrealten Gordon Murray Podcast vom Motor Sport Magazine ziemlich begeistert aufgegriffen. Da war ich natürlich von den Socken, als ich gestern plötzlich einen neuen Podcast von ihm im Feed hatte:

Gordon Murray / Podcast

Diesmal habe ich aber nicht Jahre gewartet, um es mir anzuhören, sondern habe es sofort gemacht. Sogar sein erstes Auto kommt intensiv zur Sprache, das war für mich dieses Jahr schon das Sinnbild für meinen Besuch beim Festival of Speed in Goodwood.

Früher hat er alle seine F1 Konstruktionen auch selber gefahren, einfach um ein Gefühl für den Motor und das Gesamtpaket zu bekommen. Witzigerweise hat der Goodwood-Ausflug in ihm wieder das Feuer entfacht, jetzt möchte er seinen kleinen Renner auch wieder bei Bergrennen einsetzen - wer kann es ihm verübeln?

Man kann dem Mann stundenlang (tagelang?) zuhören, sein stolzes Alter (71!) merkt man ihm null an: absolut auf der Höhe, eine Koryphäe zu allen Themen rund um Motorsport und Automobil - und er hat die richtigen Einstellungen: geringes Gewicht ist das übergeordnete Ziel und das Auge fährt mit - d.h. die Ästhetik darf auch nicht zu kurz kommen.

Hört es Euch an - ein Genuss für jeden Motorsportfreund - die gute Stunde vergeht wie im Flug.

Murray | Podcast | Goodwood |


Mittwoch, 22. November 2017

Gordon Murray Podcast.

Schon 3,5 Jahre alt - aber es ist wie mit Wein: wird immer besser mit dem Alter.

Wein ist ein gutes Stichwort, das ist eine der Stories, die Gordon Murray zu erzählen hat. Endlich habe ich es auch selber geschafft diesen Podcast mir anzuhören - ich schleppe ihn schon eine Weile auf meinen Handy mit mir rum.

Und das, obwohl der Meister mir selber kürzlich vor die Linse gefahren ist! Und wir uns sogar mal beruflich ziemlich nahe waren: als Gordon Murray den F1 zur Serienreife brachte, arbeitete ich dort gerade bei TAG Electronics / McLaren in Woking an meiner Diplomarbeit.

Das Interview ist super spannend - z.B. der Le Mans Sieg mit dem Fast-Straßenauto F1, das von ihm konstruiert wurde. Oder seine Lieblingsautos: der erste Renault Espace, der R4, der Kangoo - oder der Mini - Packaging hat es ihm angetan. Und natürlich Leichtbau:

“I can’t get excited about heavy sportscars.”

Meine Rede - Leichtbau FTW!

Aber auch iStream - seine revolutionäre Fahrzeugproduktion.

Hat sich einiges verändert seit 2014 in unserer schnelllebigen Welt, aber seine Aussagen haben nach wie vor Gültigkeit. Wie das immer so ist, wenn sich Denker die Mühe machen ihre Gedanken zu teilen: noch Jahre später wirksam und alles andere als flüchtig.

Genauso wie sein damals skizziertes Konzept für eine bessere Formel 1 - heute noch gültig. Hätten sie besser mal auf das weise Genie gehört.

Murray | iStream | Podcast | Formel1 |


Montag, 18. September 2017

2 Jahre Dieselgate - Ende offen.

Am 18.September 2015 hat die amerikanische Umweltbehörde die Notice of Violation of the Clean Air Act veröffentlicht - sie hat VW in der Folge schon 22 Milliarden US$ gekostet. Am Anfang war das noch gar nicht absehbar - von “Defeat Device” bzw. Prüfstandserkennung war die Rede. Erst dieser Vortrag beim jährlichen Kongress des Chaos Computer Clubs 3 Monate später brachte Licht in’s Dunkel - Felix Domke war es gelungen die Motorsteuerung zu hacken und er war auch der erste, der dort die Akustikfunktion auslesen konnte.

Martin Winterkorn flog schon nach Tagen aus dem Sattel, allerdings ist er weich gefallen: 3.000 € Urlaubsgeld pro Tag summieren sich in 2 Jahren zu über 2 Mio. €.

Das Ganze passierte 2015 auch ausgerechnet zur IAA - Verschwörungstheorien befeuerten die öffentliche Diskussion, von Wirtschaftskriegen zwischen USA und Deutschland war die Rede.

Heute - eine IAA später - sind wir schlauer und die ersten Leute im Gefängnis, aber VW noch lange nicht geläutert. Am Wochenende habe ich mir die ZDF Diskussion bei Maybrit Illner angeschaut. Es war zwar keine Zeitverschwendung, aber wie sehr eine ominöse Software als Schuldiger aus dem Fenster gehangen wird, stellt einem die Nackenhaare auf. Man muss kein Informatiker sein, um die Zusammenhänge zu verstehen, aber selbst Ranga Yogeshwar - der Alleserklärer - hat die Thesen von VW Vorstand Herbert Diess unwidersprochen im Raum stehen lassen.

In Wirklichkeit reden wir von einem klassischen SCHALTER, der auf AN oder AUS gestellt wird. Damit wird die Abgasreinigung ein- oder ausgeschaltet, je nachdem ob das Fahrzeug auf dem Prüfstand steht (Abgasreinigung AN) oder im Alltag auf der Straße unterwegs ist (Abgasreinigung AUS). Sowas wird heutzutage natürlich einprogrammiert, aber nur weil es in Bits und Bytes abgebildet wird, ändert das nichts an der Funktionsweise.

Auch Verkehrsminister Alexander Dobrindt ist sich nicht zu schade, von einem Fehler in der Software zu sprechen, der halt über den Softwareupdate korrigiert wird. Natürlich ist das alles andere als ein Fehler - es ist ein Betrugs-FEATURE, auf dem die millionenfache EA 189 Dieselmotorstrategie des VW Konzerns fußt.

Ich lese aktuell noch in dem ausgezeichneten Buch von Jack Ewing und er hat kürzlich ein schönes Interview geführt, das man sich hier anhören kann. Beides - Buch und Podcast - sind sehr zu empfehlen. Mir ist klar, dass VW besonders in Deutschland viele Freunde und Fans hat - Käfer, Audi 80 GTE und der elterliche Werkstatt-Passat ziehen sich auch bei mir anekdotenreich durch die jugendlichen Verkehrseskapaden - sowas verbindet.

Und man kann verstehen, dass große Teile der Öffentlichkeit und auch VW die lästige Dieselthematik gerne hinter sich lassen möchten, aber die Geschichte ist noch lange nicht ausgestanden: Gerechtigkeits-Schwergewichte wie Michael Hausfeld nehmen gerade erst Anlauf. Und auch wenn die Vorstände alle lässig abwinken: der Konzern ist noch lange nicht über’n Berg.

Dieselgate | Akustikfunktion | Winterkorn | Yogeshwar | Softwareupdate |


Samstag, 09. September 2017

Schönes Freddie Spencer Interview beim Gasgriff Salat.

Gerhard Rudolph ist beim Glemseck 101-Event auf Freddie Spencer getroffen und hat direkt die Chance zu einem Interview genutzt.

Er meinte auch:

.. Ich lebe in London, liefere Podcast-Beiträge für ein Motorsport-Magazin ..

Das ist sein regelmäßiger Auftritt beim Motorsport Magazine und ich verpasse keine Folge davon. Immer nach MotoGP Wochenenden analysiert er kurz und gekonnt den Rennverlauf - für mich inzwischen schon fast so wichtig wie das Rennen selber. Er blickt wirklich voll durch und ist auch eloquent - das Zuhören macht viel Spaß.

Als ich in Goodwood war, musste ich auch unbedingt Hallo sagen und ihn wissen lassen, was für ein toller Podcast das ist.

Und Frozenspeed Jochen war sogar zur Stelle, um den - zumindest für mich - bedeutsamen Moment festzuhalten:

Mike Frison, Freddie Spencer, Dave Hancock - in Goodwood - Festival of Speed 2017 - Photo Frozenspeed

Und ich kann absolut bestätigen, dass Fast Freddie ein super netter und umgänglicher Typ ist. Immer zugänglich - und natürlich auch immer umlagert.

Der 3. Mann auf dem Bild ist übrigens Dave Hancock - mega spannender Charakter - aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Spencer | Gasgriffsalat | Hancock | Frozenspeed | Glemseck |


Montag, 31. Juli 2017

Schönes Nico Rosberg Interview, das Motorsport Magazine in Goodwood aufgezeichnet hat.

Dabei geht es um alle möglichen Themen, z.B. seine erste Fahrt in einem Formel 1, die Beziehung zu Lewis Hamilton, wie sich jetzt sein Leben verändert hat und der Schock, als er selber als 13jähriger im Kart schneller war als sein Vater - das große Idol.

Ich muss in dem Zusammenhang immer an die Kart-WM in Kerpen 2001 denken, da habe ich die beiden zum ersten Mal zusammen getroffen - inklusive Papa Rosberg natürlich:

Rosberg | Hamilton | Podcast | Kerpen |


Mittwoch, 29. März 2017

Formel 1 oder MotoGP?

OK - eine rhetorische Frage. Aber nachdem am Wochenende beide Serien ihren Saisonstart hatten, lässt sich das Ergebnis gut vergleichen.

In der aktuellen Motorcycle News von heute liest sich das so:

While the world of Formula One car racing was getting terribly excited that a red car managed to beat the silver one that normally wins, it was in the two-wheeled world where there was actually some overtaking and everything. In fact, a very lot of overtaking.

In F1 just 13 cars finished the race with only six remaining unlapped. While in MotoGP an epic three-way battle went down to the wire and all of the race finishers wre within 47 seconds of each other.

Sagt eigentlich alles. Beide Rennen hatte ich mir live angeschaut und während ich mir beim MotoGP die Pinkelpausen sekundengenau einteilen musste, bin ich beim F1 original eingeschlafen. Gut - könnte auch an der Uhrzeit gelegen haben. Dass die Autos um einiges schneller geworden sind, hat dem Zuschauer jedenfalls nichts gebracht. Außer vielleicht auf die Tatsache, dass dadurch die Rennen jetzt schneller vorbei sind, weil gefahren wird ja auf Distanz.

Einen super Rückblick auf die beiden Ereignisse gibt es als Podcast beim Motorsport Magazine - Karun Chandhok kommentiert den Rückblick für die Autos und Freddie Spencer für die Zweiradfraktion. 20 Min., die sich lohnen - ist doch immer wieder schön Leuten zuzuhören, die Ahnung haben:


Mittwoch, 08. März 2017

Freddie Spencer und Mat Oxley unterhalten sich über die bevorstehende MotoGP Saison.

Es gibt doch nichts Schöneres als Leuten zuzuhören, die Ahnung haben. Sowohl via Youtube als auch als Audio Podcast bei Motorsport Magazine.

Ich war überrascht zu hören, dass Freddie Spencer bei der neuen Fireblade Gene seiner alten NSR wiedergefunden hat. Aber auch sonst viele interessante Statements in der kurzweiligen Stunde.

MotoGP 2017 ist auf jeden Fall wieder Pflichtprogramm.


Montag, 02. Januar 2017

Elektroautos kommen in Deutschland nicht in Fahrt.

In Berlin hat man sich zusammen mit der Autolobby ausgedacht, dass mit einem 4.000 € Zuschuss die Elektroautos weggehen wie warme Semmeln. Insgesamt stehen 1,2 Mrd. € bereit, das wären 300.000 E-Autos (oder 400.000 Plug-In Hybrid, die bekommen 3.000 €).

6 Monate später die Bilanz:

Nur etwa 9.000 Anträge, davon 5.000 Elektro und 4.000 Hybrid.

Also 1.500 Anträge pro Monat. Um aber auf die angepeilten 1 Million Fahrzeuge bis 2020 zu kommen, müssten es für die nächsten 36 Monate über 27.000 Anträge pro Monat sein.

Da hat sich jemand ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt und die Aussicht für Deutschland als Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität klingt eher nach Utopie. Immerhin kommen dieses Jahr neue attraktive Modelle wie der Tesla Model 3 oder Opel Ampera-e (baugleich mit Chevrolet Bolt).

Flop scheint die passende Vokabel. Die Zeiten, dass Made in Germany ein Selbstläufer ist, sind vorbei. Und das mit dem Leit… können sich unsere Vorreiter auf dem hohen Roß abschminken: China ist das Maß der Dinge.

Elektro | Umweltprämie |


Freitag, 13. November 2015

Übrig Ns vom Freitag.

Wie geht es eigentlich dem Le Mans Gewinner von 1979 aus Immekeppel? Ganz gut wie es aussieht. Wobei cp und dp Motorsport doch ziemlich auseinanderliegen!

Heute und morgen: Rallye Köln-Ahrweiler. Hier die Starterliste.

Für den guten Zweck: Race 4 Friends am Ring und Race of Remembrance in UK.

Ralf Schumacher macht Werbung für Bergheim.

Die gute Nachricht: Schüler der 5.Klasse in Erftstadt bekommen eigene Tablet PC. Die Schlechte: Weder Lehrer noch Bandbreite sind in der Lage damit umzugehen.

Sehr schöner Jeremy McWilliams Podcast.

GP Brasilien steht vor der Tür, da kann man ja mal ein Senna Graffiti anbringen.

Milliarden aus Moskau - Gefahr für Europa? Passend zum Nürburgring-Verkauf ein Feature über den uns überrollenden Rubel vom WDR. Wobei am Ring nach wie vor geheim ist, wer wirklich hinter dem Konsortium steckt.

Eurosport hat ein neues Design. Nicht dass Ihr denkt Ihr hättet das falsche Programm. ;) Sieht gut aus finde ich - frisch, zeitgemäß - so wie man das von Modernisierung erwartet.

Man muss keine Debatte gewinnen, es reicht die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Wird gerade am Beispiel Exxon auseinander dividiert: dort wusste man seit 30 Jahren, dass die Klimaveränderung voranschreitet. Lösung: Zweifel am Klimawandel streuen, damit der eigene Profit nicht gefährdet ist.

Rush läuft am Sonntag 20:15 auf RTL.

LeMans | dpMotorsport | cpAutosport | RallyeKAW | Race4Friends | Remembrance | Bergheim | Erftstadt | McWilliams | Senna | Russland | Eurosport | Exxon | Klimawandel | Rush |


Donnerstag, 29. Oktober 2015

Übrig Ns vom Donnerstag.

Neues Gordon Murray Auto - Yamaha Sportwägelchen mit dem Namen Sports Ride Concept. Natürlich mit Schwerpunkt auf Kohlefaser - Ausgangspunkt ist eine neue Methode, die eine effiziente Serienfertigung ermöglicht. Gordon Murray ist sowieso einer der Größten - schöne Aussichten, wenn man bald zu günstigem Kurs ein Auto von ihm kaufen kann.

Nigel Mansell Podcast von Motorsport Magazine - sehr unterhaltsam, schöne Hintergründe. Man glaubt garnicht, dass dieser besonnen redende Gentleman so ein raubeiniger Haudegen sein kann. Ich sag nur 1.350 PS!

Midweek Motorsport mit langer Diskussion über Rossi vs Marquez. Ich bin da eher bei John, der beide disqulifiziert hätte - aber die Offiziellen Stewards wären nicht auf der Höhe des Geschehens und zögern zu lange. Graham (?) meinte Marquez sei absichtlich gestürzt. Ich glaube dazwischen liegt die Wahrheit, er meinte ja selber, dass Rossi an seinen Bremshebel gekommen sei. Plötzliche Vorderradbremse in Schrägelage war noch nie eine gute Idee.

In Zeiten von folierten Autos tut es gut auch noch echtes Kunsthandwerk zu sehen - sogar mit Nordschleifen-Bezug.

No Limits heißt der neue Film von Hahne Brothers aka Stereoscreen mit Alex Zandardi in der Hauptrolle. Hier ist der Trailer. Release Datum ist der 24.Nov. - starkes Projekt, freue mich sehr auf den Film!

Christian Menzel startet am Wochenende bei Jim Glickenhaus - obwohl die Starterliste für VLN10 recht dünn ausfällt (141). Dann bleibt mehr Platz zum Fahren. Sollte unser DMSB Präsident sein Versprechen halten, dann wäre das das letzte Tempolimitrennen auf der Nordschleife. Ich glaub’s erst wenn ich es sehe.

So, und jetzt kann ich wieder ein Häkchen machen, denn das wollte ich schon immer machen: Mansell und Menzel in einem Blogpost! :D

ÜbrigNs | Mansell | RadioLeMans | Stereoscreen | Menzel |


Dienstag, 13. Oktober 2015

Tom Kristensen Podcast - Le Man!

Neu im Motor Sport Magazine Podcast: Tom Kristensen. Über eine Stunde Talk mit viel Hintergrund und Anekdoten - wie man es sich wünscht. Aber einen Verbesserungsvorschlag hätte ich: nächstes Mal 24 Stunden Dauer, ich könnte endlos zuhören.

Und ein Buch hat er auch rausgebracht: The Book. Knapp 100€, aber ist ja bald Weihnachten.

TomKristensen | LM24 | LeMans | LeMan |


Dienstag, 14. Mai 2013

Sehr traurig: morgen wird der Nürburgring offiziell zum Verkauf ausgeschrieben.

Falls jemand gehofft hatte, daß man in Mainz Alternativen ausarbeiten würde, um den bevorstehenden Aus-Verkauf noch einmal zu überdenken … so weit geht das Engagement unserer Politiker dann doch nicht.

Ein Brief wurde geschrieben, doch Papier ist geduldig. Im Hintergrund wurde fleissig die Ausschreibung ausgearbeitet vom Hypnosedoppeldoktor und seiner Mannschaft. Da muss ja auch der Rubel rollen, schließlich haben die auch Familien zu ernähren. Oder wie erklären diese Leute sich gegenüber solch ein Verbrechen an Region und Motorsport?

Der SWR nimmt - mal wieder - die Rolle des Propaganda-Organs wahr und posaunt (Kopie) die alternativlose Begründung in die Welt: pöhse EU, drohende Schließung, etc. - kennen wir ja alles.

Am besten finde ich, daß die die immer noch SANIERER nennen, was für eine Farce. SAVE IT, DON’T SELL IT! kann ich da nur sagen, wenn das mit dem Sanieren ernst gemeint ist. Das einzige, was sie im Moment sanieren, ist ihr persönlicher Wohlstand, davon hat der Ring auf seinem Weg in’s Grab inzwischen einige durchfüttern müssen.

Otto Flimm warnt derzeit zur Vorsicht, denn die Kaputtierer suchen im Moment das Einzelgespräch mit den Veranstaltern. Hier ist sein Rundschreiben. (Non-FB-Link).

Und hier nochmal der Hinweis zu unserem Podcast von gestern, falls Ihr in Eurem internationalen Freundeskreis Leute mit vielen Fragen zum Thema habt - wir haben versucht sie auf Englisch (!) zu beantworten.

UPDATE:

Siehe auch: motor-kritik.de/node/648

Tags: Insolvenz | N24h | Erlebnisgrab


Montag, 13. Mai 2013

Video Podcast: Nürburgring Situation @ 24 Hours 2013.

After doing some podcasts in German, Dieter and myself thought it’s time for an English one. Here we go, 30 mins of discussing:

  • Some of the Nürburgring’s history.

  • How the Leisure Park, the EU and the bancruptcy changed everything.

  • What does “Sale of Nürburgring” mean for the motorsport, the region, and you.

  • How can we avoid the Sale and what can everybody do to support.

You can find us:

We hope you find this kind of information useful and we offer to do more, if you want certain aspects discussed or have specific questions.

Please help - Save The Ring!

Tags: SaveTheRing | Talk | English | Erlebnisgrab


Sonntag, 28. April 2013

Komplettmitschnitt SWR4 Diskussion Nürburg.

Die 2 Stunden vom Donnerstag abend hier komplett:

Direktlink: youtu.be/xD1bikaoO8k

Beim SWR4 hab ich gesucht ohne Ende, aber keinen Podcast gefunden!? WTF, unsere Steuergelder im Einsatz. Ausgestrahlt wurde es offensichtlich auch nur im eingeschränkten Koblenzer Sendegebiet. Naja, der Dieter hatte ja schon so eine Vorahnung - daher gibt es das jetzt als Video.

Meine Eindrücke hatte ich schon geschildert (2077), 10 Minuten vor Ende hatte ich gerade noch Gelegenheit auch selber zu Wort zu kommen (1h41m22s).

Könnt Ihr Euch nochmal anschauen, wie mit Otto Flimm umgesprungen wurde: arrogant, überheblich und ausgesprochen respektlos. In der Ankündigung zur Sendung wurde er übrigens noch als “Mitwirkender” gelistet, vor Ort wurde er dann in’s Publikum verbannt, aber ich hatte das ja schon bei meinen Eindrücken.

Macht Euch Eure, auch wenn Ihr vor Ort wart - so im Nachhinein wird einem Einiges klarer. Es ist im Grunde eine schöne Zeitdokumentation, wie sich an Bevölkerung und Kulturgut gleichermaßen vergangen wird.

Tags: SWRKlartext | JaZumNürburgring | OttoFlimm


Sonntag, 10. März 2013

Die Arbeit der Medien beispielhaft geprüft.

Walter van Rossum kam kürzlich mit einer sehr interessanten Recherche über unsere heutige Medienlandschaft. Am Beispiel der Berichterstattung über Russland und die USA hat er aufgezeigt, wie heutzutage gearbeitet bzw. manipuliert wird.

Zweierlei Maß?

Die Berichterstattung über Russland und die USA
Von Walter van Rossum

2012 war ein Jahr mit Präsidentschaftswahlen in zwei weltpolitisch bedeutenden Staaten - Russland im März, die USA im November. Wie wird über die Kandidaten vor dem Hintergrund der politischen Verhältnisse vor Ort in deutschen Medien berichtet?

Die Sendung dauert 43 Min., kann man sich auch als MP3 runterladen oder über den Kanal “dradio-Feature” als Podcast. Und dann z.B. unterwegs im Auto hören über Smartphone.

Hier auch als MP3-Link.

Walter van Rossum hat mich schon einmal in seinen Bann gezogen, und zwar mit dem Buch:

Die Tagesshow

Wie man in 15 Minuten die Welt unbegreiflich macht.

amzn.to/16jWcN7

Ist zwar schon was älter, aber aktuell wie eh und je. Das hat mir ordentlich die Augen geöffnet und wenn Euch die Audio-Reportage gefällt, kann ich das Buch auch sehr empfehlen.

Warnung: die heile Welt bricht ziemlich schnell zusammen. Aber es ist erstaunlich, wieviele sie immer noch für heile halten.

Der Autor lebt übrigens in Köln, hab ihn leider noch nie getroffen. Würd ich aber gerne mal.


Montag, 30. Juli 2012

STR Interview by Deutsche Welle International Program.

DW Worldlink is airing a short interview I’ve given last Friday, you can listen to the 4 mins MP3 file here.

Every week they compile 60 interesting minutes, might tune in more often!

"DW-RADIO, WorldLink - linking global voices.

WorldLink brings you 60 jammed-packed minutes of personal tales and emotions from around the world - looking at the people behind the current affairs headlines. Listen to WorldLink every week as audio-on-demand or subscribe to the podcast."

Last week’s full program and their homepage is here (I’m at min. 38).


Mittwoch, 28. Juli 2010

´Dunkle Geschäfte in der Grünen Hölle´ als Podcast zum Runterladen.Der Fernsehbeitrag des SWR von Christoph Würzburger - Dunkle Geschäfte in der Grünen Hölle - gibt es jetzt auch als MP4 Podcast zum Runterladen. (152 MB)


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring 20832 sucht Sponsor-Partner