Vollansicht

Error

Freitag, 24. Januar 2020

Auflage der sport auto verabschiedet sich von der 40.000er Marke.

Vor genau einem Jahr hatte ich mir aus Neugierde die Auflage der sport auto angeschaut - die wird nämlich regelmäßig bei IVW veröffentlicht. Und dabei festgestellt, dass zum ersten Mal die 40.000er Marke unterboten wurde.

Heute kann man sehen, dass sie in den vergangenen 12 Monaten auch nicht wieder überschritten wurde:

Auflage der sport auto verabschiedet sich von der 40.000er Marke.

Die sport auto habe ich in rot dargestellt und in blau sieht man die PS Zeitung, das ist die sportliche Variante für Motorräder bei Motor Presse Stuttgart. Da stellt sich die Entwicklung sogar noch dramatischer dar, aber es zeigt auch vielleicht zur Beruhigung des sport auto Teams, dass auch eine verkaufte Auflage von unter 25.000 noch nicht zur Einstellung des Produktes führt.

Kurz zur Erklärung der Zahlen und meinem Umgang damit: in 2001 und 2002 hatte der Verlag mal eine IVW Pause - daher die Lücke. In Q3 2015 hat man bei beiden Produkten damit begonnen auch das “E-Paper” zur verkauften Auflage hinzuzuzählen. Da es mir hier nur um die verkaufte Print-Auflage geht, habe ich diese Stückzahlen wieder abgezogen. Zur Größenordnung: die verkauften E-Paper liegen bei beiden aktuell etwa bei 2.000 Stück. Komischerweise veröffentlicht man Quartalszahlen, obwohl die Zeitschriften monatlich erscheinen. Das heißt nach meinem Verständnis, dass 3 Monate zusammenaddiert werden und dann wieder durch 3 geteilt, um auch die durchschnittliche Monatsauflage für dieses Quartal zu kommen. (Bitte mich korrigieren, wenn das nicht stimmt.)

Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Denn ich finde es ist ein guter Gradmesser für die Szene - zum einen wie sich die Medienlandschaft darstellt und zum anderen welchen Stellenwert Motorsport und schnelles Fahren in der Gesellschaft haben.

Die Motor Presse ist sicher nicht zu beneiden, denn der Sinkflug scheint unaufhaltbar. Das bringt einige Probleme mit sich, zum Beispiel wieviel Personal und Journalisten man sich leisten kann. Was sich in der Qualität widerspiegelt und damit die Auflage weiter sinken lässt. Oder die Anzeigenpreise, die ebenfalls analog zur Auflage fallen.

sportauto | PSZeitschrift | Auflage | Quartalszahlen |


Donnerstag, 24. Januar 2019

sport auto hat zum ersten Mal die 40.000er Marke unterschritten.

Tendenz: fallend.

sport auto hat zum ersten Mal die 40.000er Marke unterschritten.

Quelle sind die offiziellen IVW Quartalszahlen. Warum wird das nicht einfach monatlich gelistet? Statt die Quartale zu addieren und dann wieder zu mitteln?

Dabei haben sie sogar "ePaper" - was für ein Unwort - mit eingerechnet. Und die massive Verbreitung über den DSK (9.349 in Q4/18, also fast ein Viertel) ist auch mit drin.

Erschreckend finde ich das Verhältnis von gedruckter und verkaufter Auflage - z.B. 68.433 zu 39.803 im letzten Quartal. Da werden 28.630 Hefte gedruckt nur um weggeschmissen zu werden. In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?

(Siehe auch hier von 2013.)

sportauto | Auflage | Quartalszahlen |


Mittwoch, 02. August 2017

Apple ist in Bewegung - autonom.

Und wie gewohnt denkt man in Cupertino direkt mal ein paar Schritte weiter, denn nicht nur klassische Autos lassen sie autonomisieren, sondern quasi alles was in Bewegung ist.

Gestern hatte Apple über seine Quartalszahlen berichtet und ein paar Informationskrümel fallengelassen.

electrek.co:

While he had previously praised self-driving car technology, Cook today said that autonomy has much deeper implementations than just that, perhaps hinting at Apple’s wide focus:

“Autonomous systems can be used in a variety of ways. A vehicle is only one, but there are many different areas of it. And I don’t want to go any further with that,” he said.

Da würde ich ja gerne mal Mäuschen spielen.

Das iPhone - gerade mal 10 Jahre alt - war zusammen mit der aktuellen Generation der Smartphones zum Beispiel der Niedergang der Kompaktkameras. Weil Smartphones konnten nicht nur fotografieren, sondern viel mehr - wie die nahtlose Integration der gerade gemachten Fotos in alle möglichen Anwendungen (Soziale Netze, Kommunikation, ..), Nutzung der Kameras für Barcodes usw. - die Möglichkeiten waren auf einmal endlos.

Auf die Autos übertragen sind die klassischen Autobauer die Kamerahersteller von vor 10 Jahren: sie bauen Fahrzeuge, die von A nach B fahren. Canon oder Nikon haben sich gar nicht erst an einem Smartphone probiert: zum einen haben sie natürlich die Konkurrenz unterschätzt und zum anderen wären sie auch nicht in der Lage gewesen, den Etablierten auf diesem Gebiet die Stirn zu bieten.

Arbeitet Apple an einer ähnlichen Revolution, die alle Dinge betrifft, die sich bewegen? Und dabei in Bereiche vordringt, an die die Autohersteller nichtmal im Traum denken?

Ich bin gespannt, welche Auswirkungen “… a vehicle is only one …” haben wird.

Autonom | Apple | Cook | Cupertino |


Freitag, 11. November 2016

NVidia - Tesla´s Computer Lieferant - mit guten Quartalszahlen und AI Ausblick.

NVidia hat mit guten Quartalszahlen überrascht und CEO Jen-Hsun Huang ist überzeugt davon, dass Artificial Intelligence die Schlüsseltechnologie für die Autos der Zukunft ist:

And I think what Tesla has done by launching and having on the road in the very near-future here, a full autonomous driving capability using AI, that has sent a shock wave through the automotive industry. It’s basically five years ahead. Anybody who’s talking about 2021 and that’s just a non-starter anymore. And I think that that’s probably the most significant bit in the automotive industry.

Das war auch die Erkenntnis meines Besuches der TU Auto in München - aber außer Tesla scheint da noch keiner großartig aufgestellt zu sein.




Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)