Vollansicht

Sonntag, 03. November 2013

Meisterfeier Pheonix Racing im Eifelstadl.

Phoenix hat gestern seinen DTM Meistertitel im Eifelstadl gefeiert. Unsereiner setzt da nichtmal einen Fuß rein, mir fällt sogar das Schreiben des Namens schwer. Da sind die Pluspunkte von der Demo in Mainz alle wieder weg.

Das Randalestadl hat einen Ruf zu verteidigen, das kommt als PM von der Polizei Adenau rein:

“Anlässlich firmeninterner Feierlichkeiten im „Eifelstadl“ schlug ein namentlich noch zu ermittelnder Gast am Samstagmorgen gg. 01:30 Uhr nach Beendigung der Musikdarbieten auf ein Mitglied der engagierten Band ein. Der Geschädigte brachte sich vor dem Angreifer in Sicherheit, was den Täter nicht davon abhielt, auf ein zweites Bandmitglied loszugehen. Bei dem sich anschließenden Gerangel wurde dieser junge Mann zu Boden geworfen und erlitt eine leichte Verletzung an der Hand.”

Tags: Randalestadl | Erlebnisgrab | Phoenix


Sonntag, 17. März 2013

Saisoneröffnung im Randalestadl.

Pressemeldung der Polizei:

"Körperverletzung So., 17.03.13/ 04:30 h Disco Eifelstadl – Nürburgring

Der 18-jährige Geschädigte wurde auf der Tanzfläche von verschiedenen Personen angegangen und ohne Grund geschlagen. Die Angreifer waren ihm nicht bekannt. Der Geschädigte wurde verletzt und mußte sich im Krankenhaus behandeln lassen. Kongrete Täterhinweise liegen z.Z. nicht vor."

Da schließt sich dann der Kreis, denn die Disko ist Volkseigentum, wird aber von der Richter/Lindner NAG betrieben, wie auch der Rest der Kulissenbauten auf A7.

Wie wär’s, die vom Staat bezahlten Polizeibeamten könnten gleich hinter der volkseigenen Theke arbeiten und wären dann schneller zur Stelle, wenn’s mal wieder auf die Zwölf gibt.

Arbeitsbeschaffung im Kurt-Beck-Stil!

Eröffnung im Juli 2009 mit Hans-Joachim Stuck, Kai Ebel (verdeckt), Jürgen Pföhler, (kennichnicht), und Kai Richter.


Sonntag, 15. April 2012

Randalestadl.

Obwohl längst gekündigt betreibt die NAG nach wie vor die landeseigene Nürburgring-Disko … und die haben natürlich einen Ruf zu verlieren:

Am Sonntagmorgen um 03.40 Uhr wurde die Polizei in Adenau zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer alkoholisierten Personen vor einer Disco am Nürburgring gerufen. Beim Versuch, die alkoholisierten „Streithähne“ zu trennen, reagierte ein 19-jähriger aus einem kleinen Ort der Verbandsgemeinde Adenau völlig daneben. Er beleidigte die Beamten und drohte: „sie kaputt zu schlagen“.

(PM Polizei Adenau)


Montag, 04. April 2011

Übrig Ns vom Montag.
  • Eurosport hat sich aufgehübscht, nur falls jemand sich in die Designanalyse einlesen will. Den meisten wird’s eh egal sein bzw. nicht auffallen - Hauptsache die halten sich an die Übertragungszeiten, dazu Bier, Chips und Livetiming.

  • Patrick Simon hatte es am Wochenende vorgezogen lieber rennenzufahren als streckenzusprechern. Beim 6-Stunden Rennen der Le Mans Series war er im Dress-for-Less Formula Le Mans unterwegs: Klasse gewonnen und Gesamt 12. Den kann man schicken.

  • Die Congress- und Motorsport Hotel Nürburgring GmbH mit den Geschäftsführern Kai Richter und Erich Geisler hat ihre 2009er Bilanz veröffentlicht. Kann jeder nachlesen und sich seine eigenen Gedanken zu machen:

“Die bilanzielle Überschuldung der Gesellschaft ist durch den qualifizierten Rangrücktritt eines Gesellschafters beseitigt.

Na dann.

  • Eveline Lemke bedankt sich für die Unterstützung und freut sich auf die Aufgaben, die vor ihr liegen. Was das genau sein wird findet sich in den nächsten 4 (?) Wochen, ich drücke feste die Daumen!

  • Das Randalestadl hat mal wieder zugeschlagen, eigentlich schon normal am Wochenende:

“Opfer einer Auseinandersetzung zwischen noch unbekannten Personen im „Eifelstadl“ wurde am Sonntag gg. 02:00 Uhr ein ansonsten unbeteiligter junger Mann, als ihm ein Schlag ins Gesicht versetzt wurde. Der 21-jährige erlitt hierbei eine Nasenbeinfraktur.

Eine Stunde später schlug ein 18-jähriger Mann aus Bad Münstereifel einen anderen Besucher, der seine Freundin im Arm hielt, auf dem Mund.”

  • Am Brünnchen bleibt es auch nicht mehr friedlich:

“Offensichtlich hatten die steigenden Temperaturen am Samstagnachmittag auch die Gemüter zweier Rennbesucher auf dem Parkplatz „Brünnchen“ am Nürburgring erhitzt. Der Streit zwischen zwei Männern endete schließlich in handgreifliche Auseinandersetzungen, in dessen Verlauf der Geschädigte von einem 45-jährigen Mann aus der Kreisstadt zunächst mit dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen und anschließend am Boden liegend mit mehreren Fausthieben traktiert wurde.”

  • Zu dem schlimmen Feuerunfall auf der GP-Strecke habe ich immer noch keine Meldung irgendwo gesehen. Laut Polizei wird der Verletzte immer noch intensiv versorgt in einer Spezialklinik in Ludwigshafen. Die Kripo Mayen ermittelt wegen “Betriebsunfall”, der Formel Renault habe sich beim Wieder-Starten entzündet.

  • Mad Max is back!


Mittwoch, 30. März 2011

Übrig Ns vom Mittwoch.
  • Ich habe die Termine für GLP und RCN aktualisiert - ich hoffe, daß die jetzt so bleiben, damit ich nicht nochmal ändern muß.

Die Terminübersicht normal oder reduziert für’s Handy: 20832.com/termine. Wer Korrekturen oder neue Termine für mich hat: immer her damit! :)

  • Die Richtung stimmt: VLN Siegerehrung statt im Randalestadl jetzt in der Abflughalle. Fehlt nicht mehr viel bis zum Fahrerlager.

  • Die Noch-Regierung in Mainz glaubt sie könne den Untersuchungsausschuß UA 15/2 einfach so …. aufhören.

  • Schicke Schlagzeile in der Eifelzeitung:

“Monarchie in Rheinland-Pfalz beendet.”

  • Daumen drücken!

Keine Einigung ist beim Streitthema Nürburgring in Sicht. Die Grünen fordern vehement, das Land solle die Verträge mit den privaten Betreibern Jörg Lindner und Kai Richter kündigen. Die SPD hält das für nicht machbar.

  • Die SPD sieht sich schon völlig selbstverständlich als neue Regierung:

‘Wir wollen uns auch ein Stück freuen, dass wir weiter mitregieren können’, sagte Hartloff.

  • Und für so einen Ministerposten spielt die Qualifikation offensichtlich eine untergeordnete Rolle:

Zu der Frage, ob er das Amt des Justizministers anstrebe, sagte Hartloff lediglich, alle Ministerposten seien ‘interessant.’

  • Rheinland-Pfalz Begrünung in der taz.

  • Christian Menzel freut sich in seiner Kolumne auf den ersten VLN Lauf, macht aber auch kein Hehl daraus, daß er sich große Sorgen um den Nürburgring macht:

Logisch entschieden haben sich ungefähr 36 Prozent der Wähler bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz scheinbar nicht. Wer den Nürburgring-Skandal seit einigen Jahren verfolgt hat, der weiß was ich meine. Ich habe Angst um die schönste Rennstrecke der Welt, und ich schreibe das auch ganz deutlich.


Sonntag, 26. September 2010

RandalestadlDie Kairichterdisko - jetzt Volkseigentum - scheint sich einen Stammplatz im Pressebericht der Polizei Adenau zu erarbeiten.


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)