Vollansicht

Montag, 23. März 2020

Virus-Opfer: Red Bull.

Das war ja ein ziemliches Event-Gemetzel im März - und da ist auch erstmal keine Besserung in Sicht.

Mit einem Schlag bricht Red Bull's Geschäftsmodell komplett weg - hätte sicher auch niemand mit gerechnet.

Keine Events, kein Marketing

Mike Frison / renn.tv

Jetzt bin ich gespannt, wie die Antwort aussehen wird - denn eins muss man Red Bull ja lassen: kreativ können sie.

Coronavirus | RedBull |


Donnerstag, 25. Oktober 2018

New York´s Anklage gegen Exxon Mobil ist fertig.

Hat ein paar Jahre gedauert (siehe auch mein Eintrag von 2015).

Immerhin ist der Konzern umsatzmäßig der neuntgrößte der Welt. Bei uns heißen die "Esso".

Im Endeffekt geht es darum, dass sie die Öffentlichkeit jahrzehntelang komplett verarscht haben bezüglich Global Warming. Haben immer so getan als wüssten sie von nichts, während in Wirklichkeit alles bekannt gewesen sei.

Wer die Anklage durchlesen möchte, hier das PDF (knapp 100 Seiten).

Mobil macht fleißig Werbung im Motorsport und lässt sich anfeuern - über den The Grid Youtube Kanal, Redbull Formel 1 oder auch Porsche Supercup.

Und als Freund des Motorsports kommt man immer mehr in die Zwickmühle, ob man noch guten Gewissens seinem Hobby frönen kann. Das Benzin, das man selber rausballert: geschenkt. Da ist der Anreiseverkehr bei jedem Fußballspiel eine größer Belastung. Aber beteiligt zu sein, das Image einer Firma aufzupolieren, die im Kern korrupt und intrigant agiert, um gezielt die Öffentlichkeit zu täuschen - da werden inzwischen Grenzen überschritten, die mit dem eigenen Anspruch und Charakter nicht mehr zu vereinbaren sind.

Exxon | Esso | Mobil | NewYork |


Montag, 13. August 2018

RedBull-Sender Servus TV hat sich den MotoGP Vertrag für Deutschland gesichert.

Dorna Sports is delighted to announce both a contract extension and a new agreement with ServusTV, with the Austrian broadcaster set to continue their incredible coverage in Austria as well as coming on board to broadcast MotoGP™ live and free-to-air in Germany from 2019.

Der neue Vertrag wurde für 5 Jahre abgeschlossen - immerhin ist damit in Deutschland die Übertragung erstmal gesichert im Free-TV.


Montag, 28. Mai 2018

Elektrische Alta Motors nimmt Erzberg in Angriff.

Ty Tremaine and Lyndon Poskitt will ride the next generation of Alta's popular off-road Redshift to compete against gas-bike competitors. By entering the Erzberg Rodeo, Alta continues to prove that its electric motorcycles are capable of competing at the highest level.

Also nicht in einer Elektroklasse, sondern gegen die versammelte 2- und 4-taktende Konkurrenz.

Lyndon Poskitt / Alta Motors / Erzberg Prep

(instagram.com/p/BiZ2G94nBCv)

Hier ein Video über "Örzbörg" von Ty Tremaine.

Sie machen sich nichts vor, was den Schwierigkeitslevel angeht:

Erzberg Rodeo is a 35 km race in the mountains of Austria where riders attempt to summit steep hillclimbs and daunting obstacles such as rock beds, boulder fields, and slick, wooded sections. Over 2,000 riders attempt to qualify for 500 starting slots in the main event. Only a small handful go on to finish the race within the four-hour time limit. In 2017, only 25 riders completed the race, and in 2016, only 9.

Lyndon Poskitt hatte ich hier im Blog schon mal, das ist der mit den Videos von der Dakar Rallye aus der Malle Moto Klasse.

Das Erzberg Rodeo ist kommendes Wochenende (2.-3. Juni) und wird live bei Red Bull TV übertragen.

Erinnert mich an die Anfänge, als im KTM-Land überraschend der Deutsche Chris Pfeiffer mit GasGas als erster oben ankam. Das war 1996 bei der zweiten Ausgabe - und danach hat er noch 3x gewonnen (1997, 2000, 2004). Alle anderen Sieger auf KTM (oder Husqvarna bzw. Husaberg, die auch zu KTM gehören). Erzberg hatte ich schon damals ganz groß auf dem Schirm, weil wir uns immer Der Reitwagen reingezogen haben und die den heimischen Monster-Event natürlich standesgemäß abgefeiert haben. Und sich auch nicht zu schade waren Chris Pfeiffer zu huldigen - sowas prägt.

Wer sich einstimmen möchte: Video der Siegerfahrt von Jonny Walker 2014 komplett (!).

UPDATE:

Nicht zu fassen, auf dem Weg zum Erzberg macht Lyndon in England Mittagspause - sein Van wird aufgebrochen und die beiden Alta Motors Maschinen geklaut!

Siehe auch hier. Hoffentlich kommen die Maschinen zurück.

Erzberg | Alta | Tremaine | Poskitt | RedBull |


Dienstag, 03. April 2018

Kurzbesuch bei Toro Rosso:

How to build an F1 car.


Freitag, 22. Dezember 2017

Zeitplan der 2018er Dakar Rally.

Am Samstag den 6. Januar geht es los - hier schonmal die Details bis zum Zieleinlauf am 20. Januar 2 Wochen später. Eurosport ist ebenso am Start wie Red Bull TV.

Zeitplan der 2018er Dakar Rally.

SS = Special Stage, C = Car, B = Bike, T = Truck, Q = Quad

06/01/18 - Stage 1 / Lima - Pisco: 272 km (SS: 31 km)

07/01/18 - Stage 2 / Pisco - Pisco: 278 km (SS: 267 km)

08/01/18 - Stage 3 / Pisco - San Juan de Marcona: (C,T), 502 km (SS: 295 km) / (B,Q), 501 km (SS: 295 km)

09/01/18 - Stage 4 / San Juan de Marcona - San Juan de Marcona: 444 km (SS: 330 km)

10/01/18 - Stage 5 / San Juan de Marcona - Arequipa: (B,Q), 770 km (SS: 264 km) / (C,T), 932 km (SS: 267 km)

11/01/18 - Stage 6 / Arequipa - La Paz: 758 km (SS: 313 km)

12/01/18 - Day off in La Paz

13/01/18 - Stage 7 / La Paz - Uyuni: 726 km (SS: 425 km) / (T), 669 km (SS: 368 km)

14/01/18 - Stage 8 / Uyuni - Tupiza: 584 km (SS: 498 km) / (T), 558 km (SS: 380 km)

15/01/18 - Stage 9 / Tupiza - Salta: 754 km (SS: 242km)

16/01/18 - Stage 10 / Salta - Belén: 795 km (SS: 372 km)

17/01/18 - Stage 11 / Belén - Chilecito: (B,Q), 484 km (SS: 280 km) / (C,T), 746 km (SS: 280 km)

18/01/18 - Stage 12 / Chilecito - San Juan: (B,Q), 722 km (SS: 375 km) / (C,T), 791 km (SS: 522 km)

19/01/18 - Stage 13 / San Juan - Córdoba: (B,Q), 904 km (SS, 423 km) / (C,T), 927 km (SS: 368 km)

20/01/18 - Stage 14 / Córdoba - Córdoba: 284 km (SS: 119 km)

Dakar | Eurosport | RedBullTV |


Donnerstag, 08. Juni 2017

Video: Mit Jonny Walker auf KTM Enduro durch Porto - auf Zeit!

In Porto / Portugal gab es Ende Mai einen Extrem-Enduro: "Porto - Extreme XL Lagares".

Jonny Walker war zum ersten Mal dabei und wurde Zweiter hinter Wade Young:

“That was hard, really hard in places. Wade and Alfredo went off fast at the start. It was my first time here and I was a little unsure of the terrain so didn’t want to go with them. By lap two I felt better and started to improve. Hats off to Wade though, he rode great today and 100 percent deserved that win. I’ll take second today.”

Soweit die Einleitung, denn eigentlich geht es mir um das hier: Jonny hatte seine GoPro im Einsatz bei dem Prologue, der quer durch die Stadt ging - und das Video jetzt auf seine Facebookseite geladen.

Hammerhart! Da fällt man schon beim Zugucken vom Stuhl!

Btw Enduro: Erzberg steht wieder vor der Tür, 18.Juni (am Le Mans Wochenende). Dort hat Jonny Walker schon 3x gewonnen.

Enduro | JonnyWalker | GoPro | Onboard | Portugal |


Freitag, 19. Mai 2017

Günther Wiesinger´s Rachefeldzug?

Die Deutsche Superbike-Meisterschaft “IDM” ist gerettet und weil der erste Lauf letztes Wochenende bei uns vor der Haustür stattfand, habe ich es mir direkt mal angeschaut (siehe Mikebericht und Fotos).

Über die letzten Jahre wurde mehr als deutlich, dass der DMSB den Motorradsport eher lästig findet und hat - inklusive ADAC - alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Szene auszutrocknen und den Promotor “MotorEvents” am langen Arm verhungern zu lassen (Bert Poensgen, Josef Meier und Josef Hofmann). Was ihnen ja dann auch gelungen ist.

Das wollten die Hersteller sich aber nicht bieten lassen, vor allem weil gerade wieder eine schöne Supersport-Welle auf uns zurollt - von der beeindruckenden Fireblade durfte ich mir vor 2 Wochen selber einen Eindruck machen. Aber auch BMW, Yamaha, Kawasaki, Suzuki, Ducati, KTM - alle sind bei den 1000er Sportlern sensationell aufgestellt - das gab es in dieser Breite und Kompromisslosigkeit noch nie.

Vorgeprägt durch Günther Wiesinger’s heftige Vorberichte bin ich natürlich entsprechend skeptisch zum Ring gefahren.

Ich kenne aber auch Matthias “Schrotti” Schröter schon ewig und wir haben einige Schlachten zusammen geschlagen. Es kommt mir vor, als ob es gestern gewesen wäre, aber dieses Foto ist tatsächlich von 2001 - wir beide stehen sogar direkt nebeneinander. Wer erkennt es? OK - meine Frisur war schon damals aerodynamisch optimiert. Matthias kommt jetzt jedenfalls die schwere Aufgabe zuteil die IDM zu organisieren - und er hat das Geschäft quasi 1 Minute vor 12 übernommen.

Richtig - das Motorrad Action Team gehört zur Motor Presse Stuttgart Gruppe. D.h. ein Medium organisiert eine Veranstaltung. Ist das ein Konflikt? Natürlich, aber die Alternative wäre der Ausfall der IDM gewesen - das hilft auch niemandem. Und schaut man sich heutzutage in der Motorsport-Szene um, dann fallen einem schnell ähnliche Konstrukte ein: z.B. Eurosport und WTCC, ESPN und die X-Games - und da haben wir noch nicht über die mediale Übermacht RedBull gesprochen.

Womit wir wieder bei Günther Wiesinger wären: wusstet Ihr, dass Speedweek ein RedBull-Unternehmen ist?

Mein Bericht von letzter Woche endet mit einem positiven Fazit:

Ich bin ja gerne jemand, der einen kritischen Blick hinter die Kulissen wirft, aber ganz ehrlich: ich habe nichts Negatives finden können. Also nichts im Sinne von gar nichts.

Und ich hatte die Hoffnung, dass sich auch Günther Wiesinger erfreut an der erfolgversprechenden Entwicklung:

Auch der Speedweek würde kein Zacken aus der Krone brechen, wenn man das positive Fazit groß herausarbeitet - also auf Augenhöhe der Schlammschlacht der letzten Wochen und Monate.

Tja, Pustekuchen - hier sein Beitrag - quasi eine Woche später - von heute - mal in Stichworten:

… einige Schwachstellen … Kritik nicht willkommen … zwiespältiges Bild … Riesentheater … von verbesserter Öffentlichkeitsarbeit nichts zu sehen … Selbstbeweihräucherung … unterwürfige Berichterstatterin … schleppende Infos … totaler Blödsinn … schmalspurige Internet-Seite … Qualität Gruppenfoto erbärmlich … Selbstdarstellung … es wurde verzapft … eine langfristige Planung sieht anders aus … Juhu … alte Ideen aufgewärmt … Ahnungslose lassen sich blenden … Machern fehlt Wertschätzung … überschüssige Energie …

Gibt den Tenor ganz gut wieder.

Und er schreibt auch:

Diese ewigen Übertreibungen wirken peinlich.

Tja. Stimmt.

Was läuft da bei der Speedweek - bzw. Günther Wiesinger? Jedenfalls keine objektive Berichterstattung.

Speedweek | Wiesinger | IDM1000 | Superbike | Schröter |


Sonntag, 22. Januar 2017

Red Bull TV kümmert sich jetzt auch um die WRC Rallye WM.

Alles muss man selber machen - haben die sich wohl gedacht und diesen Kanal installiert. Gibt es bei allen 13 WRC Läufen jeden Tag abends eine Zusammenfassung von 30 Min - und kann man sich später natürlich im Stream anschauen.

Dieses Wochenende ging es los mit der Rallye Monte Carlo und den Film von heute gibt es ab 22h im Stream.

Sport1 hatte sogar gegen Mittag eine Live-Reportage, die war super - bis auf den Kommentator.

Wo wir gerade bei Bewegtbildern sind: heute ab 19h gibt es Tag 2 des Race of Champions bei Sport 1 aus Miami. Pascal Wehrlein hat da schonmal ein Highlight gesetzt. Muss man auch erstmal hinbekommen.


Sonntag, 15. Januar 2017

Die Dakar war ziemlich erfolgreich für Red Bull - gute Gelegenheit mal in deren Fotoabteilung vorbeizuschauen.

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Rallye Dakar 2017 © Red Bull

Alle Fotos © Red Bull.

Dakar | RedBull |


Dienstag, 03. Januar 2017

Seit gestern läuft die Rallye Dakar - aber Live Berichterstattung nach wie vor Fehlanzeige.

Ursprünglich war die Dakar mal in Dakar - aber da politisch brisant, ist man von Afrika nach Südamerika ausgewichen. Nicht weiter schlimm und mindestens genauso herausfordernd - aber seltsam von der Namensgebung her.

Leider hat sich das Konzept der Motorsport-Übertragungen für die Zukunft bei dieser Rallye noch nicht durchgesetzt, sodass man sich als Zuschauer die Inhalte mühsam zusammensuchen muss.

Gefunden habe ich neben der üblichen knappen Eurosport Zusammenfassung mitten in der Nacht noch:

Dann gibt es noch ein in-offizielles Livetiming … und das war’s auch schon.

Wenn jemand weitere Tipps hat, dann liste ich die hier gerne als Update auf.

Ist schon traurig, dass sich auf diesem Gebiet die letzten 30 Jahre nichts getan hat. Ich kann mich gut erinnern, dass ich damals schon den VHS Videorekorder programmiert habe, um am nächsten Tag die bewegten Bilder aufzusaugen wie ein ausgetrockneter Schwamm. Und was hab ich mich geärgert, wenn Eurosport das Timing verschoben hat oder ich die Programmierung vermurkst habe. Ich habe die Zukunft herbeigesehnt - und unfassbar, dass ich das heute immer noch mache.

Immerhin wird der Rallye viel Raum im französischen Fernsehen eingeräumt, wer darauf Zugriff hat kann das mal testen.

Dakar |


Sonntag, 27. November 2016

Daniel Ricciardo und Max Verstappen interviewen sich gegenseitig.

Eine ganze Stunde Formel 1 zu schauen kann manchmal eine ziemliche Herausforderung sein.

Nicht so bei diesem Interview zwischen den Red Bull Kollegen Daniel Ricciardo und Max Verstappen - da verging die Stunde wie im Flug - sehr aufschlußreich und unterhaltsam:

youtu.be/7ZI9a0sivBU

(Via.)

Ricciardo | Verstappen | RedBull | Formel1 |


Montag, 26. September 2016

Doug Lampkin fährt neue Isle of Man Rekordrunde: komplett auf dem Hinterrad!

Doug Lampkin ist gestern - live auf Redbull-TV - eine Runde Isle of Man komplett auf dem Hinterrad gefahren. Wir reden hier über 60 km! Das Ganze auch noch in Style, sieht aus als wäre er in Jeans und Regenjäckchen gefahren:

Aber ein paar Register musste der 12-fache (!) Trial-Weltmeister schon ziehen: die Fussrasten sind auf Höhe der hinteren Achse angebracht, das erleichtert die Sache. Aber leicht wird es dadurch noch lange nicht:

It feels fantastic, the last 15 seconds were really lovely. The rest of it was a challenge. In fact it was ridiciulous!

Schaut Euch auf jeden Fall das Ende des Film bei Redbull-TV an, dann wird klar, dass ihm das so schnell keiner nachmacht:

Konnte sich hinterher kaum auf den Beinen halten - kein Wunder nach 1 Stunde und 35 Minuten!

Mit allen möglichen Hindernissen, z.B. Bussen:

… oder mächtig Wind:

Wie kommt man auf so Ideen? Er wohnt dort, die Luft ist gut, die Leute normal - also im Grunde nur eine Frage der Zeit. Was für eine Mega-Leistung, von Dougie´s Wheelie werden die Leute noch lange erzählen.

Gibt es das eigentlich schon für die Nordschleife? Eine Runde auf dem Hinterrad? Stell ich mir ziemlich schwer vor, besonders die steilen bergab-Stücke wie Fuchsröhre oder Wehrseifen.

IsleOfMan | Lampkin | Wheelie |


Samstag, 26. September 2015

Marc Marquez im Genießer-Onboard-Video.

Red Bull Media hat mal überlegt, wie man am Schönsten eine Fahrt von Marc Marquez einfangen kann.

Ist im Grunde ganz einfach: kein Kommentar, viele & gute Kameras, dazu noch von einem Motorrad begleiten lassen und von außen filmen - fertig. Den Rest macht dann der Marc.

Und das hier ist dabei herausgekommen - ein echtes MotoGP Genießervideo.

Danke an Red Bull für den Aufwand - gerne mehr! - und Salatprynz für´s Finden.

Onboard | Marquez | RedBullMedia |


Freitag, 25. September 2015

Adrian Newey arbeitet an einem Elektroauto.

In der Formel 1 fühlte er sich zu eingeschränkt, deshalb verfolgt er jetzt eigene Wege und Red Bull Technologies gibt ihm auch den Spielraum dafür.

Also entwickelt er ein reines Stromauto.

Das wird spannend. Ich finde die Modelle, die wir bisher gesehen haben im Elektrobereich, halten noch viel zu sehr an alten Konzepten fest. So ein Genie wie Adrian Newey könnte das in Wallung versetzen. In diesem Sinne schön, dass die Limofirma das ermöglicht.

Newey | RedBull | Elektro |


Mittwoch, 04. Juni 2014

Mini Pressekonferenz zum 24h-Rennen.

Heute gab es in kleinem Kreis ein gemütliches Pressegespräch in den Kölner Rheinterrassen:

Das darf ich mir nicht entgehen lassen, vor allem weil ich als Kölner kurze Anreise habe.

Walter Hornung und Peter Geishecker haben die letzten Neuigkeiten mitgebracht:

  • Der Adenauer Race-Day findet - wie letztes Jahr - wieder statt.

  • Freitags gibt es abends wieder Driftshow in der Müllenbachschleife und danach noch eine Redbull MX Show.

  • Sport1 TV zeigt 20 Stunden live.

  • 45 Kameras werden rund um die Nordschleife installiert.

  • Der Event hat grosses Interesse in Japan (Nissan, Lexus, Sponsor Sony, …)

  • Das Rennen für 2015 wird aktuell verhandelt, in 2 Wochen rechnet man mit der Bekanntgabe des Termins.

  • Fussball (WM) wird im Boulevard auf der Videowand gezeigt.

Live Stream ist ebenso am Start wie Live Timing und Radio Le Mans - einem 24h Genuss steht also auch zuhause nichts im Wege.

Neben den Journalisten …

… waren auch ein paar Fahrer da: Dirk Werner (BMW), Christopher Mies (Audi), Lance David Arnold (Mercedes) …

… und Volker Strycek - Manta ;) Die Corvette ist leider nicht am Start, aber er wird auch noch in einem Cup Astra mitfahren. Und nächstes Jahr vielleicht Strycek/Strycek/Strycek mit Tocher und Sohn :)

Die Kulisse vor dem Dom darf man sich natürlich nicht entgehen lassen …

… und ohne Selfie kommt auch keiner davon!

Nichtmal Mies und Fries ;)

SAVE IT - DON’T SELL IT - auf der Pressemappe vom Wochenspiegel Team Manthey.

Und zum wem gehört dieses Tattoo?

Auflösung hier ;)

Der Countdown läuft, heute in 2 Wochen ist auch für mich Anreise :)

Tags: N24h


Mittwoch, 18. September 2013

Walter Kafitz hat ausgespielbergt.

1,5 Jahre war er Marketingmanager am Red-Bull-Ring, jetzt hat man das Dienstverhältnis einvernehmlich per sofort aufgelöst. Was immer das auch heißt. Vorher war er kurz in Abu Dhabi und Indien.

Bin schon gespannt, wo die geballte Inkompetenz als nächstes aufschlägt. Das mit der Inkompetenz ist übrigens nicht meine Wertung, sondern seine eigene: “Wenn das kein Erfolg wird, dann hab ich keine Ahnung.”

Tags: Kafitz | Spielberg | RedBull | Erlebnisgrab


Dienstag, 30. April 2013

Video: Red Bull - Die dunkle Seite der Macht.

Interessante Dokumentation von der ARD, kam im Fernsehen und kann man sich in der Mediathek anschauen:

renn.tv/go/redbull.

Geht darum, daß

  • Mateschitz sich abschottet
  • auch vor einer Drohung nicht zurückschreckt
  • die Firma für spektakuläre Stunts über Leichen geht
  • jetzt sogar in den Mobilfunkbereich (!) vordringt
  • und sich insgesamt immer weiter ausbreitet.

Teilweise erschreckend, daß man nicht erlaubt hinter die Kulissen zu schauen. Sekten-ähnlich wird jede Kritik unterdrückt und man bekommt nur das Bild, daß der Konzern dargestellt haben möchte. Was mit dessen medialer Superpower ja auch kein Problem ist.

Irgendwie pervers: die haben einen Kinofilm produziert - McConkey. Der Subtitle lautet:

You have one life. Live it.

Nur leider hat Shane die Dreharbeiten nicht überlebt.

(Danke Kai!)

Tags: RedBull | Dokumentation


Montag, 18. Oktober 2010

Adrian Newey mal so richtig von der Leine lassen!Ohne Limit mal was richtig Krasses auf die Räder stellen, quasi das schnellste Auto des Universums. Was für ein scharfes Gefährt.

Soon at a Playstation next to you:




Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)