< Zurück      Weiter >


Mittwoch, 24. Oktober 2018

Dyson baut eine nagelneue Fabrik für seine Elektroautos in Singapur.

Baubeginn noch dieses Jahr im Dezember, gut 2 Jahre später - Anfang 2021 - sollen die ersten fertigen Autos dort raussurren.


Alta Motors hätte seine Geschäftstätigkeit eingestellt - das wäre wirklich bedauernswert.

Homepage, Twitter oder Instagram sehen aber noch ganz normal aus.


Die elektrischen TCR sind für 2020 geplant - siehe Cupra.


Auch so eine Art Ritterschlag für Tesla, wenn die Entwickler des Porsche Taycan ihn als Benchmark auserkoren haben.


Falls sich jemand für den Linde-Praxair Deal von Wolfgang Reitzle interessiert, dann kann ich den Podcast von Gabor Steingart dazu empfehlen.


Dienstag, 23. Oktober 2018

Au weia, Mellow hat mir ein Testboard zugesagt.

Das kann ja heiter werden! (Siehe Formel E in Berlin.)


Fiat hat Magneti Marelli für 6,2 Milliarden Euro nach Japan verkauft.


Peugeot streicht WRX Einsätze zugunsten neuer elektrischer Sportwägen.

Ein weiterer OEM wendet sich vom verbrennenden Rennmotor ab:

Peugeot will concentrate its resources on developing these new vehicles and has therefore decided to withdraw from the WRX championship at the end of the 2018 season.

Peugeot | Elektro | Rallyecross |


Dieselgate International.

Südkorea identifiziert 120.000 Betrugsdiesel von VW, Audi und Bentley (!) - erhebt Anklage - Audi-Chef Johannes Thammer darf wenige Tage vor dem Prozess ausnahmsweise ausreisen, kommt aber nicht mehr wieder zurück.

Vom Haken ist er aber noch lange nicht, Südkorea hat ein Amthilfeersuchen bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig eingereicht.

Und aus der beliebten Reihe "A Couple of Rogue Software Engineers" meinte ein Chef zur Basis beim Thema Abgastests:

"Denkt Euch irgendetwas Plausibles aus, was keine weiteren Nachfragen zur Folge hat."

Dieselgate | Audi | Volkswagen | Südkorea |


Durch Madrid dürfen nur noch Anwohner mit dem Auto fahren.


TV Tipp: Die Macht der Autolobby.

Heute 21:45 bei report München im Ersten.

UPDATE:

Hier der Beitrag in der Mediathek.


Überschrift des Tages:

CDU will Gesetze dem Diesel-Betrug anpassen.

(heise.de)


Die Wolffs chauffieren sich gegenseitig über die Rennstrecke.

So breit haben wir den Toto Wolff aber lange nicht mehr grinsen sehen, als er auch an’s Steuer durfte und es seiner Frau heimgezahlt hat:

youtu.be/JGtBBTjunc0

Wolff | Onboard |


Schon lange keine SKIP INTRO Seite mehr gesehen.

"Skip Intro" und die Aufforderung Flash zu installieren, habe ich ja ewig nicht mehr auf einer Webseite gesehen.

Das sei dem ACC Bad-Neuenahr (steht für Ahr Automobil Club) aber verziehen, denn der im ADAC Mittelrhein beheimatete Verein hat geschafft, was ich mir schon länger wünsche, als keine Skip Intros mehr:

Trailtraining am Nürburgring.

Sehr schön!


Montag, 22. Oktober 2018

Tesla hat Mercedes überholt.

Und alle anderen auch. Auf Twitter.


Seit bekannt ist, dass Tesla in Europa ein Werk bauen möchte, rennen die deutschen Politiker Elon Musk die Bude ein.

Das ist schon grotesk: während die eine Politikerabteilung die deutsche Autoindustrie in Watte konserviert und vor allen äußeren Einflüssen abschirmt, rollt zeitgleich die andere einem amerikanischen Autobauer den roten Teppich aus.


Sonntag, 21. Oktober 2018

Muss man auch erstmal sacken lassen: Shell neuer Sponsor für Nissan Formel E Team.


Motorradfahrer auf der Nordschleife gestorben.

Aus dem Polizeibericht:

Tödliche Verletzungen erlitt ein 29-jähriger Motorradfahrer aus dem Rhein-Erft-Kreis, als er am Samstag, den 13.10.2018 gegen 13:30 Uhr, die Nordschleife im Rahmen einer Touristenfahrt im Streckenabschnitt Wehrseifen/Breidscheider Brücke befuhr. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam der Kradfahrer alleinbeteiligt, bedingt durch überhöhte Geschwindigkeit, im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte hier mit der Fahrbahnbegrenzung. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen erlag der Kradfahrer am Samstagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.


Es gibt eine 450er Supermoto Husky ohne alles - nur für die Rennbahn.


1 Jahr Gefängnis für Nicki Hayden´s Killerfahrer.


In der fahrerlosen Langstreckenwertung führt mit weitem Abstand Waymo (der Google-Ableger).


Valtteri Bottas beschwert sich über die Schleichfahrten bei der Formel 1. Grund ist die Blasenbildung der Reifen, wenn man schneller fährt.


Der geldgeile DMSB umgarnt die Simracing-Szene.

Da ist man wohl auf der Suche nach neuen Geldquellen fündig geworden.

Mein Tipp an die Szene: nicht geschmeichelt, sondern bedroht fühlen und die Unabhängigkeit stärken. Falls das nicht funktioniert, dann schonmal gefasst machen auf: Überreglementierung, nicht nachvollziehbare Entscheidungen von bräsigen Funktionären und natürlich jede Menge Lizenzgebühren.

DMSB | Simracing |


Ein 135 kg Trackbike mit dem Motor der 790er Duke? Ja bitte!!



< Zurück      Weiter >


Neue renn.tv Einträge:
Gesamten Blog komplett anzeigen (Überschriften)

Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Racing Tearoffs Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner